Letzter Tag des Sommers

denn morgen ist meteorologischer Herbstanfang. Laut Wetterdienst soll es gewittern und danach auch nur noch 20 Grad warm sein, hier bei uns. Abwarten – wie oft haben die ein Gewitter angekündigt, und es kam nicht. Aber eigentlich auch egal, denn dadurch das sich die Erde dreht, bekommen wir zwangsläufig nun mit der Zeit ein kühleres Wetter.

Der Sommer gibt nochmal richtig Gas – es war gestern sehr heiss und heute ist es auch kaum auszuhalten. Wir wollte heute eigentlich in die Stadt, haben es aber vorgezogen in der Wohnung zu bleiben. Dort ist es am kühlsten. Ich war vorhin beim Laden um die Ecke. Das sind vielleicht 60 Meter hin und zurück zusammen, und ich bin zerflossen. Es ist einfach ZU heiss!

Die Nacht war schon boah. Ich bin mehrmals aufgewacht um festzustellen, ob ich schon gar bin. Schatz ging es genauso. Erst in den frühen Morgenstunden haben wir etwas erholsamen Schlaf gefunden.

Wir haben dann heute einfach nur alles ganz langsam gemacht. Auch das putzen habe ich auf morgen verschoben. Ich laufe ja aus!

Schatz geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut. Heute hat er fast kein Blut gehustet. Mal sehen wie es morgen ist.

Was mich angeht – ich habe nach wie vor keinen Rheuma Schub bisher. Schon fast 2 Monate nicht. Wenn der Herbst nun kommt, mit dem nass-kalten Wetter, bin ich gespannt ob ich dann doch wieder Schmerzen bekomme. Ich gehe jetzt aber nicht von aus – ich sehe mich zurzeit als „selbst geheilt“ mit der Kraft der Natur. Ich lehne mich damit jetzt im Moment natürlich etwas weit aus dem Fenster. Abwarten. Spätestens zu Silvester weiß ich es aber genau. Ich hatte immer Schmerzen, das ganze Jahr über, egal welches Wetter draussen war. Mal mehr – mal weniger, aber IMMER Beinträchtigungen – und das die letzten 3 Jahre.

Wenn dem so sein sollte, ärgere ich mich. Rheuma Medis kann ich nicht nehmen, aufgrund meiner TTP. Hätte ich aber gewusst, daß es auch alternative Dinge gibt, hätte ich mich schon viel früher damit beschäftigt! Naja ich habs irgendwie schon gewusst, aber nicht darauf vertraut. Zu sehr dachte ich das es nichts anderes hilfreiches gibt, als eben die Dinge die man kennt und alltäglich verwendet. Ärzte haben ja auch dieses Talent einem Patienten Angst einzusuggerieren, wenn man etwas machen will – was nicht von Ärzten kommt. Die verdienen schließlich an einem…traurig ist aber, daß mir kein Arzt helfen konnte/wollte was natürliche Dinge angeht. Es heisst immer nur entweder DAS, oder gar nichts. Die haben mir nicht mal gesagt, das es auch andere Möglichkeiten gibt. Auch wenn ich diese selbst zahlen müsste…

Ich habe TTP und deswegen galt für mich eben – gar nichts..und das STIMMT NICHT. Lieber haben die Ärzte mich mit meinen Schmerzen alleine gelassen und ich sollte wenigstens Schmerzmittel nehmen. Klar. Ich bin froh das ich erkannt habe, daß es auch mehr gibt. Verloren gegangenes Wissen eben…und altes Wissen…TCM, Ayurvedische Medizin, usw…es gibt soviele Möglichkeiten.

Aber halt erstmal abwarten, trotz meiner Rheumafreiheit bisher, bleibe ich zunächst skeptisch. Ganz normal. Aber ich bin guter Dinge!

Gleich mache ich Essen. Es gibt heute DjuvecReis und Salat.

Bis dann

Weiter gehts

Gestern war ein komischer Tag…erst mehr Schmerzen bei Schatz und seine schlecht Laune. Im Laufe des Tages wurde es zunehmend besser und am Abend war alles wieder „normal“. War wohl doch „nur“ die schwüle Nacht und der wenige Schlaf…was weiß ich.

Heute Nacht haben wir beide gut geschlafen. Schatz hat, bis auf einmal Klo, durchgeschlafen. Das war schon ewig nicht mehr so. Dementsprechend war er heute morgen auch mal richtig ausgeschlafen. Auch Schmerzen hatte er keine, erst gegen Mittag brauchte er seine Tropfen. Das war es aber auch schon…bis auf den einen Tag da, nimmt er mittlerweile nur noch einmal am Tag Schmerzmittel.

Das schwüle Wetter macht uns beiden nach wie vor zu schaffen. Die Woche wollten wir zum Blutabnehmen, aber immer kommt was dazwischen in der Früh…so auch morgen. Wir haben dann aber festgelegt, egal was am Freitag sein soll, wir gehen am Freitag Früh zur Blutabnahme und BASTA.

Den Tag heute haben wir im Garten verbracht. Am Nachmittag sind wir zum einkaufen gefahren und haben uns vom REWE ein Brathähnchen mitgenommen – also schon fix und fertig gebraten. Zu Hause angekommen haben wir es gleich gegessen und es war noch richtig heiss. Gut eingepackt war es ja, aber im Auto war es auch super heiss und dementsprechend auch der Giggel.

Wenigstens macht das Auto keine Probleme mehr. Vorgestern war ein Freund da, der hat uns den Kühler ausgetauscht und seitdem ist Ruhe bei dem Auto. Sonst mussten wir ständig Wasser nachfüllen und der Kühler hats direkt wieder ausgepuckt. Schon blöd bei dieser Hitze – armes Autochen.

Ansonsten geht es Schatz weiterhin gut, könnte besser sein – klar – aber wichtig ist, es geht ihm nicht schlechter. Mit der Hitze/Schwüle kommt sowieso kaum einer zurecht – von daher bewerte ich die „Hitzeschäden“ nicht weiter. Er schläft halt viel.

Zumindest heute wieder. Er hat Tage, da ist er den ganzen Tag wach und „wach“. Sommer ist ja schön und gut, aber warum so extrem. 30 Grad reichen doch völlig..und wenn es über 30 Grad sein soll, dann bitte nicht schwül…

Bis dann

Nicht unser Wetter

Die Nacht war kaum auszuhalten. Wir hatten das Fenster offen – aber kaum Wind – und den Ventilator laufen. Trotzdem war es schlicht viel zu heiss. Haben auch kaum geschlafen heute Nacht und dementsprechend waren wir total müde und platt heute morgen. Schatz brauchte Schmerzmittel. Ihm tue alle Knochen weh.

Ansonsten geht es ihm den Umständen entsprechen gut. Keine Rippenschmerzen, keine Lungenschmerzen, keine Kopfschmerzen, OP Wunde schmerzt auch immer weniger, Fuß ist weiterhin warm. Bis auf sein Schnarchen, je nach dem wie er liegt, hört sich die Lunge gut an. Kein Rasseln, Pfeifen, oder ähnliches. Alles soweit in Ordnung.

Das einzige ist – er wäre heute mehr geschlaucht als sonst. Heute morgen ging es eigentlich noch, auch das Laufen, aber nach dem wir den Einkauf erledigt hatten und dann im Garten saßen, kam alles nach. Es ist einfach zu heiss – das schlaucht jeden immens. Ich bin auch kaputt, müde und erschöpft von dem Wetter. Sommer JA – aber warum denn SO?! 30 Grad reichen doch völlig…blöder Klimawandel..

Zu Essen gab es heute Gnocchi Rosenkohl Pfanne mit Rest Frikadellen von gestern. Heute morgen habe ich Schatz gewogen und er ist bei 65.5 Kg. Zwar ein Kilo weniger als das letzte mal (27.7) aber gefühlt mehr als die Tage. Da sah er recht dürre wieder aus, aber er hat wieder ein kleines Bäuchlein bekommen. EIn auf und ab innerhalb einer Woche. Aber jede Zunahme ist super und wünschenswert! Er hatte in der Woche 2 Tage schlecht gegessen..nicht das er keinen Hunger hatte, es war nicht ganz das was er essen wollte, was ich gekocht habe. Nicht schlimm. Kann ja mal passieren. Er hatte aber auf jeden Fall immer gegessen..nur dann nicht so viel eben.

Gestern haben wir über seinen Zustand geredet. Dabei ist uns beiden aufgefallen, daß er schon geraume Zeit keine Sprachstörung mehr hat. Er hatte Wortfindungsstörungen und auch viele Versprecher und Wortnuscheleien. Das ist weg. Auch ist er nicht mehr verzögert beim Denken, oder wenn man ihn anspricht, daß es dann dauert bis er was sagt. Auch redet er nicht mehr so langsam. Erholung von der HirnOP – das hat ganz schön aufs Kleinhirn gedrückt gehabt – das blöde Ding. War eine Zyste…keine Metastase…aber egal, das Ding hätte ihm sein Leben gekostet….vorzeitig…

Auch haben wir ein schweres Thema besprochen. Die Patientenverfügung! Muss ich nur ausdrucken und ausfüllen..also Schatz. Es bleibt weiterhin dabei – keine lebensverlängernden Maßnahmen. Eine OP ist eine Sache, aber eine konsequente Vergiftung des Körpers eine ganz andere, vorallem wenn es keine Heilung dadurch gibt.

Schon krass was in so einer Verfügung drin steht. Auch so Dinger wie – Wiederbelebung und dann an Maschinen hängen…wer will denn das?? Vorallem macht das bei einigen Krankheiten nun echt keinen Sinn…der Körper ist fertig und soll dann am Leben gehalten werden mit aller Macht? Was ein Blödsinn…man sollte die Menschen in Würde sterben lassen, wenn es soweit ist.

Er ist zudem kein Organspender und von daher erübrigt sich das auch.

Insgesamt fand ich die Patientenverfügung, als ich sie mir im Netz mal angesehen hatte, doch recht gruselig…

Ich finde es aber gut, daß es sowas mittlerweile gibt und jeder sollte so eine haben. Sie dient zur Selbstbestimmheit und niemand kann dann einem rein reden. Da kommen dann so Fragen wie – sollen wir die Maschinen abstellen, oder tut sich noch was? – nicht auf. Wer an Maschinen hängt, am Besten noch im Koma liegend, hat nichts mehr zu tun mit LEBEN.

Auch ein unnötiges dahin vegetieren bleibt einem erspart.

Hoffentlich kühlt es ein bisschen ab. Winter will ich jetzt nicht, aber es muss doch nicht immer so heiss sein bzw. schwül. Das macht alle fertig und macht auch keinen Spaß mehr.

Bis dann