Nun also doch

Die Schmerzen wurden wieder schlimmer. Ich gab ihm das Instanyl, die halfen aber nur für eine halbe Stunde, vielleicht etwas länger..ich gab ihm schon jeweils 2 Hub von dem Spray..halfen trotzdem nur die kurze Zeit. Er hat auch erbrochen wieder…er leidet so..das tut mir so weh..und es tut mir so leid…

Die Nacht wurde es nicht besser..ich rief dann den pall. Dienst an und sagte, daß es nun doch zu Plan B kommen müsste – die Schmerzpumpe…innerhalb einer halben Stunde waren die da und haben Schatz die Schmerzpumpe angelegt. Sie haben keine Sperre in der Pumpe drin, wohlwissend aber – das er nach Erlösung verlangt. Aber die vertrauen mir..ich meine das auch Ernst…ich werde auch nichts machen…ich kann dieses Versprechen nicht halten, so weh mir da tut..

Sie sind wieder gegangen und wollten am Nachmittag anrufen. Schatz ist eine halbe Stunde später eingeschlafen und wie es aussieht auch ohne Schmerzen. Ist dabei gar nicht mal so hoch dosiert – 50mg Palladon (ein Hydromorphin) und 50ml von etwas das ich nicht lesen kann…vielleicht noch ein anderes Schmerzmittel oder was zur Beruhigung -keine Ahnung, muss ich mal nachfragen. Aber wie gesagt, er schläft seit heute morgen seelig und schmerzfrei.

Am Nachmittag hat also die Frau W. angerufen und nachgefragt. Ich sagte ihr, daß Schatz schläft und alles gut ist. Sie meinte – gut – aber mit der Dosis wollte sie nicht runter, sonst könnten die Schmerzen wieder kommen. So ist die Dosis erstmal gut..heute morgen sagte sie bereits, daß wenn sie höher dosieren würden, würde er komplett“ weg geschossen“ sein und das wollten sie nicht (noch) und ich auch nicht…er ist ja noch „da“..wenn auch nicht ganz in dieser Welt, aber er ist eben noch da…und solange es eben geht, will ich ihm das nicht nehmen..solange er keine Schmerzen hat ist alles „gut“.

Bruder war da und wir haben uns gut unterhalten. Schatz schläft. Die Nacht war anstrengend und ich finde gut, das er schläft…so kann er sich ein bisschen wenigstens erholen…er lächelt wenn er schläft…schön.

Manchmal hat er Schluckauf…auch wenn er schläft…so 3, 4 Hickse, dann ist wieder gut…blöd trotzdem…

Sonst ist alles soweit in Ordnung. Mein Rücken ist viel viel besser geworden, ich nehme keine Schmerzmittel mehr. Manchmal zwickt es noch und ich passe auf meine Bewegungen auf, aber er ist wieder in Ordnung kann man sagen.

Das Wetter ist heute wieder trüb und eisekalt. Es hat zwar 4 Grad gehabt, als ich heute morgen gegen halb 9 alles erledigt habe, aber es ist jetzt immer noch eisekalt. In der Wohnung hat es kuschelige 26 Grad, dank meinem heißgeliebten Holzofen. Naja Küche 26 Grad, Wohnzimmer 24 Grad…super angenehm auf jeden Fall.

Später kommt Schwester noch..sie hatte gestern abgesagt, wollte aber heute kommen.

Bis dann

 

Schmerzpumpe

Gestern hat Schatz eigentlich viel geschlafen. Bruder war da und wir haben uns unterhalten, über alles mögliche. Schatz war wach, ist aber immer mal wieder eingeschlafen.

Auch Herr M. war da und Schatzi begrüßte ihn, und war wach als er wieder ging….

Gegen halb 6 kam Schwester. Nach kurzer Zeit wurde Schatz wieder richtig aggressiv. Ich fand schnell raus, daß er pinkeln musste. Schwester ging in die Küche und Schatz hat versucht zu pinkeln, aber es ging nicht. Schwester war noch eine Weile da und Schatz wurde immer aggressiver. Schwester drückte ihre Bewunderung aus, wie gelassen ich damit umgehen würde. Ich erklärte ihr, daß ich ja wüsste, daß er mich nicht persönlich meint..auch wenn er persönlich (scheinbar) mich angreift. Schimpfwörter, Machtkämpfe..nach einer weiteren dreiviertel Stunde ist Schwester dann gegangen. Sie drückte mich feste und streichelte mich sanft über meine Wange. Sie wollte am Freitag wieder kommen. Ich brachte sie zur Tür und ging aufs Klo.

Als ich wieder ins Wohnzimmer kam, war Schatz ganz entspannt. Er lächelte mich an und wollte einen Kuss. Nur allzugerne küsste ich ihn.

Schatz schlief ein und ich schaute fern. Ich streichelte seinen Arm. Gegen 8 wachte er auf und ich sagte ihm, es wäre Zeit für seine Schmerzmittel. Er verweigerte alles. Die Tropfen, das Nasenspray, einfach alles. Ich sagte ihm, wenn er das nicht nehmen würde, ginge es ihm ganz schlecht. Er sagte, es wäre ihm egal…und schlief wieder ein.

Ich schaute fern. Immer mit einem Blick auf Schatzi. Seine Atmung veränderte sich. Sanfte, kaum merkliche Atemzüge wechselten sich ab mit tiefen Atemzügen. Zwischendurch Pausen. Er lächelte die ganze Zeit im Schlaf. Er sah so friedlich aus…ich konnte meinen Blick nicht abwenden. Ich googelte ein wenig im Netz und stieß auf einen Artikel, der recht interessant war. Es ging um eine Frau, welche Sterbebegleitung macht. Trocken und emotionslos laß ich diesen Artikel.

An einer Stelle kam ein Spruch – ohne Vorwarnung und ohne das ich es beeinflussen konnte, fing ich an zu weinen..fürchterlich zu weinen. Es war, als hätte jemand einen Schalter umgelegt..es bracht von jetzt aus sofort aus mir raus…der Spruch war:

Alle Wünsche werden nichtig und klein gegen den einen – Gesund zu sein

Nach einer Weile fing ich mich wieder….es war 11 Uhr inzwischen. Schatz wachte auf und sagte mir: Ich muss jetzt weg..so…ich muss weg..kurze Zeit später griff er sich an den Kopf und bekam wahnsinnige Kopfschmerzen. Er stöhnte laut bei jedem Atemzug. Ich sprang auf und reichte ihm seine Tropfen. Gierig trank er das Gläschen leer und auch das Nasenspray nahm er mehr als Dankbar an. Nach einer halben Stunde etwa, wurde er wieder ruhiger. Seine Hand haltend, lege ich mich neben ihn. Er schlief wieder ein und ich auch. Die ganze Nacht beinahe…einmal war ich aufgewacht, Schatz war unruhig. Er musste immer noch nicht pinkeln. Es war jetzt schon fast ein Tag her, das er gepinkelt hatte. Er schlief wieder ein und ich auch.

Gegen halb 7 bin ich wieder wach geworden und bin aufgestanden. Ich gab Schatz seine Tropfen und sein Spray. Diesmal musste er aber pinkeln. Es ging schnell..zu schnell…ich machte ihn sauber und alles frisch. Er ist dann wieder eingeschlafen und ich war froh, daß er pinkeln konnte… Ich habe dann meine typischen alltäglichen Verrichtungen erledigt. Boden putzen, bissl was einkaufen. Gegen 10 Uhr rief die Ärztin an um nach dem Rechten zu fragen.

Ich erzählte ihr den neuesten Stand, persönlich, auch wenn Herr M. alles notiert hat, seit seinem letzten Besuch. Sie sagte, daß wenn es einen neue Episode gäbe, würden sie eine Schmerzpumpe einrichten. Ich meinte, daß wir jetzt aber eigentlich ganz gut mit den 75ziger Pflaster fahren, aber wenn das der nächste Schritt wäre – müsste ich das akzeptieren. Es geht um SEIN Wohl.

Sie meinte daraufhin – daß ich ja ganz gut fühlen würde, wie es meinem Mann ginge und was getan werden müsse.. Ich sagte, ich will nur das er sich wohl fühlt und wenn es bedeutet den nächsten Schritt zu gehen dann ist das was ich will nebensächlich..aber im Moment ging es recht gut mit den Pflastern. Schmerzen hat er keine zur Zeit, ausser diesen Kopfschmerzen. Natürlich war sie einverstanden und wir verabredeten nun jeden Tag zu telefonieren. Morgen käme ja dann sowieso der Herr M. wieder vorbei.

Wir verblieben so und als ich auflegte, ging ich in die Küche. Dann brach es wieder aus mir heraus. Ich hatte plötzlich folgende Textzeilen im Kopf von dem Lied RUN von Leona Lewis:

Light up, light up
As if you have a choice
Even if you cannot hear my voice
I’ll be right beside you dear

(Kopf hoch, Kopf hoch – als hättest du eine Wahl.
Auch wenn du meine Stimme nicht hören kannst
werde ich immer bei dir sein Schatz.

Ich fing an bitterlich zu weinen und sprach mit mir selbst. Schmerzpumpe! Ich weiß was das bedeutet..warum mein Baby, warum wir?? Was haben wir nur getan – warum nehmen sie dich mir weg? Ich will das alles nicht!

Zum ersten mal, in der gesamten Zeit bisher, hatte ich den Wunsch das mich jemand in den Arm nimmt..das ich hemmunglos weinen kann..meinen ganzen Schmerz rauslassen kann…ich werde zwar ständig gedrückt, aber so meine ich das nicht..nach ein paar Minuten sagte ich mir, daß ich das alles aber schaffe…ich bin stark..irgendwie geht es immer weiter..trotzdem weine ich..ich habe die letzzen Wochen wenig geweint..aber nun fühle ich so stark, daß es dem Ende zu geht.

Heute kam Post von der AOK..Pflegestufe 3 wurde bewilligt…die waren wieder richtig schnell, zum Glück..

Bruder war heute Mittag auch da. Schatz schlief die meiste Zeit und selbst als er wach war – war er nicht „da“…Bruder und ich unterhielten uns über dies und das..über Gott, den Glauben, über Verschwörungstheorien und Politik..war sehr anregend..mal was ganz anderes…nicht so oberflächlich.

Jetzt warte ich auf unseren Freund den „Holzdealer“. Er wollte heute kommen und mir die bereits bezahlte 1 Tonne Holz bringen…wollte er schon am Samstag. Aber er hat ja immer eine Revolvergeschichte dabei, warum er einen Termin nicht einhalten konnte…wenigstens anrufen könnte er, denke ich mir jedesmal..man wartet wie blöde und es passiert nichts. Heute auch wieder..er wollte zwischen 12/13 Uhr kommen und nun haben wir fast halb 3…was ein Arsch…ich hasse sowas…

Bis dann