Angespannt

Mama lag wieder ganz ruhig da, tief sediert. Der Puls war bis auf einen kleinen Ausreisser immer so um 64, 65 Schläge. Einmal ist er abgesackt auf 58. Da fing der Monitor an zu piepen, hat aber gleich wieder aufgehört. Beunruhigender fand ich den Verlauf. Der Puls war mal auf nur 32 Schläge.

Der Blutdruck hat heute arg geschwankt. Fand ich jetzt auch nicht so dolle. Als wir kamen, war es so um 145/x ist dann hoch auf fast 160/x, nach einer Weile ist er runter auf 115/x und pendelte sich dann so um 125/x ein. Den unteren Wert habe ich mir nicht gemerkt, deswegen immer das x.

Kurz bevor wir gegangen sind konnte ich nochmal mit dem Arzt sprechen. Da war der Blutdruk wieder über 150/x und blieb so in dem Bereich. Och Mensch…

Der Arzt sagte aber, ihr Kreislauf wäre stabil und es geht ihr tendenziell besser. Sie wollten morgen Extubieren.Also die Beatmung abmachen und schauen wie es funktioniert.

In der Pflegedoku stand drin, das sie es heute schon machen wollten , heute morgen um 7 Uhr, haben es aber dann auf morgen verschoben. Warum stand da nicht und der Arzt hat dahingehend auch nichts gesagt.

Ich bin super angespannt. Wie wird das werden? Ich hoffe nur Mama bekommt keine Panik, oder hoffentlich gibt es keine Komplikationen. Heute Nacht nicht und bitte auch nicht morgen. Es ginge ihr aber besser, sagt er…naja..immerhin wollen sie ja die Beatmung rausmachen. Es ist nicht so das ich denen nicht traue, ich habe einfach Angst.

Es ist jedesmal sehr aufreibend für mich, wenn ich vor der Tür zur Intensivstation stehe. Was erwartet mich/uns. Jedesmal ein Gang ins Ungewisse. Und morgen? Wird sie einigermaßen wach sein? Wird sie intubiert sein weil sie Panik hatte, es Komplikationen gab, oder sonst was? Ich weiß, positiv denken. Aber ich habe so Angst. Meine Sis scheint da „entspannter“ zu sein. Ich weiß es nicht…sicherlich hat sie auch Angst, aber sie ist nach aussen nicht so. Dafür war sie heute von der Laune sehr gereizt..vielleicht ist es das?

Wir standen heute wieder an ihrem Bett und ich habe sie unentwegt am Arm und ihre Hand gestreichelt. Sie spüren lassen das wir da sind. Auch eine Menge erzählt, obwohl gar nicht so viel passiert ist. Ich bin so nervös…ich verusche mich abzulenken und habe gleichzeitig deswegen ein schlechtes Gewissen. Ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann, es ist einfach nur schrecklich.

Ich wünsche mir das morgen alles gut geht, das es insgesamt gut geht. Das sie wieder auf die Beine kommt, nach Hause kommt und noch ein paar Wochen, Monate oder vielleicht sogar noch länger – in einigermaßen guter Lebensqualität, bei uns ist.

Mama wir lieben dich ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s