Die letzten Tage, blöde Pfingsten,

waren ein Auf und Ab. Am vergangenem Freitag war Dagmar bei mir. Karl war nicht da, er war zu seinem alljährlichen Treffen gefahren…nach Sondra zu seiner Sylivia. Egal auch. Die Lage war entspannt. Dagmar und ich wollten eigentlich am Freitag weg gehen. Ohne Karl, nur wir zwei. Daraus ist nichts geworden, war aber nicht schlimm. Mich hat wieder eine Trauerwelle getroffen und ich habe es einfach nicht geschafft weg zugehen. Wir waren bei mir zu Hause und hatten einen echt schönen Abend. Rainer war auch die meiste Zeit da und hat sich mal ausgesprochen, wie er die letzten Wochen empfand.

Neue Einsichten traten zu Tage und es hat viel bewirkt. Wir haben viel gelacht und ich habe viel geweint. Ich wollte nicht, aber es ging einfach nicht anders. Es waren Erinnerungen, Dinge die Rainer sagte, Musik die er auf seiner Gitarre spielte. Es hat mich getroffen. Es hat mich berührt…tief innen. Es war trotz allem ein echt schöner Abend. Den Samstag über haben Dagmar und ich die meiste Zeit geschlafen. Gegen Mittag sind wir wach geworden und hatten den gestrigen Abend noch mal analysiert. Gegen Abend ist sie nach Hause gefahren.

Sonntag war ich bei meinen Eltern und am Abend war Avni bei mir. Er hatte eine Flasche Wein mitgebracht und wir haben geredet. Ich mag es mit ihm zu reden. Er ist so ruhig, gelassen, und knallt mir auch Dinge an den Kopf, die andere nicht an- und ausprechen. Aus welchen Gründen auch immer. Er hält mir manchmal den Spiegel vor´s Gesicht. DAS hilft mir. Avni geht durch die Hölle für mich, aber nicht mehr. Gestern sagte er mir das auch. Wir sprachen über seine „Freundinnen“ und über das Alleine sein, ohne festen Partner. Wir scherzten und frotzelten herum und er sagte, er will keine feste Bindung. Ich lachte und antwortete: „Ich weiß das doch“. Er grinste und zwinkerte mich an.

Das Lustige ist halt aber, er macht alles für mich. Er ist für mich da… Gestern Abend hatten wir auch wieder ein sehr schönes Gespräch und er widersprach sich. Er will keine Bindung? Ich auch nicht…. Das ist klar. Ich sehe ihn als meinen großen Bruder, der mich beschützt, auf mich aufpasst und sich um mich kümmert…aber warum flirtet er mit mir? Gestern!,…das hat er gestern getan! Es war eindeutig, nicht so wie sonst, sodaß ich mir denke vielleicht interpretiere ich nur zuviel hinein. Nee Nee, gestern war es mehr als eindeutig! Was soll ich davon halten? Ich mag es mit ihm zu „tanzen“, aber nun weiß ich wieder mal gar nichts mehr. Aber egal auch, ich gehe nicht auf Angriff. Wenn da was sein sollte, soll er den ersten Schritt machen…ich mache den mit absoluter Sicherheit nicht! Ich sende auch keine Signale. Ich bin zu ihm, wie ich immer war…ausser wenn wir „tanzen“, aber das geht ja auch von ihm aus…die Nähe, die Distanz, ich passe mich da nur an. Ich spiele sein Spiel mit, es macht mir eben Spaß…nicht mehr…

Als er gegangen war, kam bei mir wieder eine Flut von Tränen. Nicht wegen ihm. Nicht direkt. Die Gefühle die er bei mir ausgelöst hatte waren so ähnlich wie das Gefühl, als mein Engel und ich offiziell zusammen kamen. Mir hat es mein Herz zerrissen. Wie kann ich auch nur daran denken, daß mit Avni etwas läuft? Die Gefühle sind zu ähnlich und ich kann es nicht. Ich bin nicht bereit für derartige Gefühle. Es geht einfach nicht und er will ja auch gar nichts von mir in dieser Richtung!

Der Gedanke daran hat bei mir diese Heulflut ausgelöst. Ich erinnerte mich an unseren „ersten“ Kuss und diese Erinnerung war so schön und so schmerzhaft zugleich. (Horsti)

So… Es geht nicht. Ich werde sicherlich irgendwann einen anderen Partner haben. Aber nicht jetzt. Noch lange nicht. Es ist alles noch so frisch und mein Herz ist verschlossen und kalt. Auch wenn Avni es schafft Gefühle in mir zu wecken. Aber das sind nur Momentaufnahmen, ohne Bedeutung. Es beschäftigt mich für ein, zwei Tage. Meist nur für ein paar Stunden. Avni ist mir so nah, am nächsten Tag ist er wieder distanziert. Ich tanze mit ihm und es macht mir Spaß. Aber für mehr ist da kein Platz. Auch wenn ich darüber nach denke…ich bin nicht bereit. Tief im Inneren bin ich nicht bereit.

Mir sagen alle es wird einen neuen Partner irgendwann geben. Ich werde diesen Mann nicht so lieben, wie ich dich liebe. Es wird aber eine andere und auch tiefe Liebe sein. Das sagen mir auch alle…

Die Frage ist nur: Will ich das überhaupt? Fakt ist, ich will nicht alleine sein. Werde ich mich nun selbst irgendwann belügen, jemanden „lieben“ nur um nicht alleine zu sein? Wie tief kann eine neue Liebe gehen? Wir waren das Ying und Yang und so Vollkommen. Selbst mit einer neuen Liebe, selbst wenn diese ehrlich ist, werde ich unvollständig bleiben. Davor habe ich Angst…

Ich denke recht häufig darüber nach. Darüber, daß ich nicht alleine sein will. Ich gehe mir manchmal selbst damit auf die Nerven. Die Welt dreht sich eben nun mal weiter und ich hadere der Dinge die noch kommen.

Trauer kommt in Wellen und nicht in Phasen. Zeit heilt keine Wunden, man gewöhnt sich nur an den Schmerz, die Narben der Seele erhalten die Erinnerung.

Bis dann

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s