Die See ist wieder ruhig

Ich habe schlecht geschlafen. Mir ging – und geht – das Gespräch mit Rumpelstielzchen nicht aus dem Kopf. Paar Dinge die er gesagt hat, haben mich zum Nachdenken angeregt..kein Ding, finde ich gut..aber alle anderen Sachen die er angesprochen hat…ich weiß nicht…so ein Kinderkram… Als ich aufstand merkte ich ganz schnell, daß mein Internet nicht ging. Oh man…warum geht eben alles schief – dachte ich mir und sagte laut, Murphy – lass mich in Ruhe…ich friemelte erst bisschen rum, rief die Telekom an und nach einiger Zeit ging mein Internet wieder..phu..zum Glück, wenigstens etwas…

Am Montagmittag kam Geisenheimer vorbei…wie eigentlich jetzt fast jeden Tag. Er kam aber früher als sonst, er hatte gestern einen Tag Urlaub genommen. Ich habe mit Geisenheimer über das Gespräch geredet. Ich bin keine Tratschtante, bei mir ist jedes Gespräch sicher und da kann man sich auch auf mich verlassen. In diesem besonderen Fall  zog ich es vor mit Geisenheimer darüber zu reden…ein wesentlicher Kernpunkt war schließlich er. Wenn es etwas gibt, daß ich hasse ist – wenn ich mit jemanden ein „Problem“ habe, spreche ich diese Person an und rede nicht hinter dessen Rücken. Vorallem nicht, wenn es um so eine Thematik geht.

Ich erzählte also die Dinge die ihn auch betreffen. Geisenheimer ist fast von der Couch gefallen und hat sich aufgeregt. Er sagte das Gleiche wie ich, er sagte – warum spricht er mich nicht an? Ich dachte wir wären Kumpels.. Ich bat Geisenheimer Rumpelstielzchen nicht anzusprechen, da es eigentlich ein vertrauliches Gespräch war. Geisenheimer verstand das und stimmte zu. Ich erklärte Geisenheimer, daß ich für sowas keine Kraft habe und Rumpelstielzchen zerrt an mir so und merkt nicht was er mir damit antut. Geisenheimer und ich sind dann zum Hornbach gefahren. Als wir wieder kamen, haben wir erst das Holz weg gepackt und dann mein Autochen eingepackt. Die Plane ist zu groß und Geisenheimer hat dann mit Schnüren etwas rumgebastelt.

Ich war in der Wohnung und Rumpelstielzchen kam rüber und fing gleich wieder an – ich wäre ja nie alleine, was macht Geisenheimer schon wieder hier usw..er müsste mit mir reden und es würde halt nie gehen..ich sagte ihm, daß dies nicht so stimmt und das er an mir zerrt und mir weh tut mit seinem Verhalten, seinen Unterstellungen. Geisenheimer klopfte an der Tür und Rumpelstielzchen ist gleich ab. Ich heulte, war fix und fertig. Geisenheimer sah das und fragte was denn wieder los war. Ich erzählte es ihm und er ist wieder ausgeflippt. Ich meinte, nein nein, gehe nicht rüber…Geisenheimer sagte, ich sage nichts über das was du mir erzählt hast, aber ich habe jetzt mit bekommen was abgeht. Er kann dich nicht so behandeln! Ich sagte wieder, nein..das ist meine Sache, mein Päckchen. Ich werde mir was überlegen.

Rumpelstielzchen kam nochmal rüber und Geisenheimer sprach ihn direkt an. Was machst du mit dem Mädchen? Schau sie dir an! Rumpelstielzchen fauchte zurück und sagte: Das kläre ich nur mit der Veronika..halt dich da raus… Dann ist er wieder ab.. Geisenheimer und ich redeten noch kurz darüber und ich bekam wieder Fluchtgedanken. Ich schrieb eine WhatsApp an Freundin und dann sind wir zu ihr gefahren. Ich war die Nacht heute bei ihr und wir hatten viel Spaß.. Gegen 13 Uhr klingelte mein Handy und Rumpelstielzchen war dran. Er fragte, wo ich wäre und wann ich zu Hause sein würde..ich sagte ihm, ich bin in einer halben Stunde etwa da…

Ich wollte sowieso grade gehen, aber Freundin und ich lachten uns kaputt (was eigentlich auch gemein ist) das er mir jetzt schon hinterher telefoniert… Als ich zu Hause war, nahm er mich gleich in Empfang. Ist aber nur kurz bei mir geblieben. Ich habe mir erstmal was zu essen gemacht, war dann duschen und habe meinen Haushalt etwas in die Reihe gebracht. Irgendwann klopfte er wieder und wollte das Gespräch weiter führen. Ich sagte ihm, daß sein Verhalten mir weh tut, daß ich damit gerade nicht klar komme, weil ich 1000 andere Sachen im Kopf habe. Ich sagte ihm, ich weiß das es dir schlecht geht weil Horsti nicht mehr da ist. Aber mich hat es doch am schlimmsten getroffen, ich leide wie ein Hund, ich kann nicht mehr und drehe bald ab…vorallem wenn ich mich um so Sachen kümmern muss, was du gerade mit mir machst. Ich stehe kurz vor einem Nervenzusammenbruch..

Es klopfte an der Tür und Uli kam vorbei. Rainer ist gleich wieder abgehauen und raunte mich dabei an – siehst du, du bist nie alleine! Uli fragte mich, was ist denn hier los? Ich erklärte ihr, daß ich gerade nicht weiß wo mir der Kopf steht und er macht es mir nicht leichter..Details habe ich keine erzählt…aber das hat gereicht, daß Uli sich aufgeregt hat und mit unverstand fragte, warum er sich so verhält? Will er dich vielleicht kaputt machen? Ich weiß es nicht, sagte ich und wollte auch nicht weiter darüber sprechen. Nach einer Weile ging Künstlerin wieder und kurze Zeit später kam Rainer wieder zu mir. Weiter sprechen..

Ich ließ ihn rein und da ich weiß was er denkt und was er fühlt habe ich ihn nicht reden lassen. Ich erklärte ihm: Du brauchst keine Angst haben das du mich verlierst. Ich bin immer für dich da und werde es auch immer sein. Das Karl ständig hier ist, liegt daran das ich das so will und er, als mein Freund, mich unterstützt…aber auch nur so lange, bis das Auto von Freundin wieder da ist…dann wird sie wieder den ganzen Tag bei mir sein, oder ich werde mit ihr unterwegs sein…die haben nun mal ein Auto und ich bin auf ein Auto angewiesen..wie soll ich sonst Holz holen, oder Termine wahrnehmen, die doch etwas umständlich bzw sehr zeitaufwendig mit dem Bus zu erreichen sind? Rumpelstielzchen sagte was, ich weiß gar nicht mehr was…ich redete weiter..

Es tut mir auch leid, wie ich dich gerade behandel. Ich weiß du fühlst dich von mir zurückgesetzt und vernachlässigt. Ich mache das nicht mit Absicht! Wenn ich aber den ganzen Tag zu Hause sitze, drehe ich durch. Ich will raus gehen, unter Leute gehen, feiern, Spaß haben. Ich brauche andere Gedanken in meinem Kopf – sonst drehe ich ab! Rumpelstielzchen unterbrach mich und sagte, er wollte das nicht. Er will mir nicht weh tun..ich fragte ihn daraufhin: Was erwartest du eigentlich von mir? Was hältst du denn von mir? Denkst du das ich draussen nur am rumhuren bin? Hallo? Weißt du wer ich bin? Mein Engel ist gerade mal 7 Wochen nicht mehr bei mir und du unterstellst mir so´ne Sachen? Ich bin unterwegs mit Geisenheimer, mit Freundin, oft mit beiden. Es sind meine Freunde und wir haben einfach Spaß! Kannst du, oder willst du mich nicht verstehen..ich bin so froh das sie mich unterstützen und an meiner Seite sind..und was machst du? Du machst mir Vorwürfe, zerrst an mir, machst mir Schuldgefühle…so ist ein Freund nicht!

Rumpelstielzchen schluckte und sagte wieder, daß er das nicht wollte. Es täte ihm leid, daß er so rüberkommt und ich so empfinde…Er umarmte mich und während wir uns umarmten sagte ich ihm – lass mich doch gehen…es ist ja nicht für immer, aber lasse mich ein paar Wochen einfach ein paar andere Dinge in den Kopf bekommen. Ich bin trotzdem für dich da, du wohnst doch direkt gegenüber! Rainer schaute mich an und sagte: Passe aber auf dich auf. Ich sagte, wenn ich nicht auf mich aufpasse, macht das Freundin, oder Geisenheimer..aber ich passe schon auf..ich will einfach Spaß haben, lachen, versuchen wieder Freude in mein Leben zu bekommen…

Damit war das Gespräch beendet. Ich begleitete Rumpelstielzchen noch an meine Tür und fragte ihn, ob er noch was zu klären hat, oder noch was unklar ist. Er verneinte..ich schoss noch hinterher – er solle auch mit Karl reden..ihr seid doch Kumpels, und wenn er Thema ist in deinen Augen, dann kläre das auch mit ihm..er murmelte was unverständliches vor sich hin und ging dann.

Die Wogen sind geglättet..wieder mal…ich hoffe er hat es begriffen.

Bis dann

 

2 Gedanken zu “Die See ist wieder ruhig

  1. Der See ist wieder ruhig….na werklich nid.Das glaube ich nicht.
    Ich bedaure das Du so eine weniger gute Ausgangssituation hast –Räumlich gesehen—und zur Verfügung stehst. Er bekommt ja jeden Pubs mit. Wann Du gehst—wann Du kommst und wer kommt.Das ist ganz schlecht.
    Sein Leben und Gedankengut bist nur Du und dreht sich nur um Dich.Das ist einerseits irgendwie ganz toll- und löblich-das Du so geschätzt bist aber manchmal lese ich so was wie eine Belagerung heraus.as kommt denn dabei heraus——-für Dich?
    Denn wenn andere weg sind kommt er hervor.Das macht er also , weil er das weis das er sich aus irgendeinem Grund so verhalten muss—-das ist nicht echt.
    Und wenn nicht der große“ Manitu“ eingreift —wirst —Du —das machen müssen.Und zwar das ständige „Verfügungsplateau“ verändern.
    Du kommst ja garnicht mal mental dahin wo Du sein willst-und die Mutter der Nation bist Du auch nicht. Du bist ihm nichts schuldig.Ja vor den Kopp stoßen willst Du auch nicht weil man sich schon so lange kennt,das versteht man ja auch.Dein Leben sollte so sein das Du das machst was Du willst,gerade jetzt in dieser Zeit. Hab ein waches Herz und ein guten Verstand—-und das hast Du! und entscheide.Ich denk an Dich, Pamela.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Pam, genauso ist es…normalerweise käme ich darauf klar. Aber nun habe ich keine Kraft, und die lassen mir keine Zeit Kraft zu sammeln. Sie denken, wenn sie mich ständig betütteln, belagern und da sind, würden sie mir helfen..aber sie erreichen zur Zeit das Gegenteil und sie verstehen es nicht…es ist schön, wenn immer jemand da ist…aber ich entscheide doch wie wann und wo…oder nicht? Ich sagte bereits, ich werde mal auf den Tisch hauen müssen und einige Dinge klarstellen. Das dabei Gefühle verletzt werden können, muss ich in Kauf nehmen.

      Danke dir und liebe Grüße
      Veronika

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s