Es ebbt ab

Am Sonntag war es ja so, daß ich nur geheult hatte und nicht aufhören konnte. Ich habe mich innerlich tot gefühlt. Montag war es nicht besser, Dienstag auch nicht. Am Mittwoch ging es wieder etwas besser. Ich heulte zumindest nicht mehr den ganzen Tag. Konzentrierte mich auf meine Pflichten und Termine. Es war aber eher dieses klassische „ich funktioniere“ nur. Freundin kam vorbei und jeden Abend Geisenheimer. Beide hörten sich ständig mein Leid an und versuchten mich zu trösten.

Ich will das aber nicht…ich bin unendlich dankbar so Freunde zu haben, aber Trost hilft mir nicht. Es macht es nur schlimmer…Trost zeigt mir nur auf – was mir fehlt…ich will lieber meine Ruhe…

Ich habe mich dann selbst getröstet..naja..ich habe meine Sinne betäubt. Ich trank eine Flasche Wein nach der anderen….abends.. Am Mittwoch trank ich nicht. Ich dachte mir, wenn ich meine Sinne so dermaßen betäube – wie soll mein Engel dann einen Zugang zu mir finden? Es geht einfach nicht. Also habe ich wie gesagt, direkt damit aufgehört und den Schmerz ertragen. Natürlich hatte ich am Mittwoch Abend das Verlangen, doch was zu trinken. Habe ich aber nicht.

Ich dachte immer daran, daß Schatz das auch nicht wollte..er würde nicht wollen, daß ich nun Alkoholabhängig werde…wenn eine Feier war, haben wir zwar immer gerne was getrunken, auch gerne mal was zu viel – aber nun..jeden Tag rotzevoll sein? NEIN, daß ist auch nicht in meinem Sinne..auch wenn ich mich danach fühle…

Ich habe besser geschlafen am Mittwoch. Am Donnerstag war es so, daß ich sogar wieder mal lachen konnte. Ich bin immer noch total unten, aber ich konnte wieder lachen. Ich denke, diese Trauerwelle ebbt langsam ab und es kommen wieder „bessere“ Tage. Mir graut es aber schon vor der nächsten Welle und die wird kommen..alle sagen mir, es würde mit mal zu mal leichter bzw. erträglicher werden. Am Sonntag sind es 6 Wochen…ok..es ist immer noch sehr frisch..erträglicher ist es nicht geworden bisher…

Als Bienschen gestorben war, trotz unserer Vergangenheit, habe ich fast 4 Jahre getrauert. Erst danach konnte ich über ihn sprechen, ohne das mir die Tränen in die Augen geschossen waren…wie wird das bei meinem Engel sein…werde ich je darüber weg kommen?

Ich kann nicht loslassen..das wird das „Hauptproblem“ sein. Ich setze mich vielleicht auch selbst zu sehr unter Druck..meine Güte – es sind „erst“ 6 Wochen! Das weiß ich auch…

Wie könnte ich auch loslassen…es ist mein Teil seiner Seele nicht mehr bei mir..oder sein Teil meiner Seele..es ist egal wie man es dreht und wendet…es fehlt eben ein Teil…ich bin nicht mehr Ganz…

Ich versuche weiterzumachen. Ich höre mir die Probleme meiner Freunde an, helfe denen soweit wie ich es vermag – alles wie vorher auch. Es macht mir auch nicht aus, ich mache das wahnsinnig gerne – so bin ich…aber es bedeutet mir nichts..nicht mehr…wenn ich helfen konnte, freut es mich. Das ist nicht das Problem…ich weiß nicht wie ich es erklären soll..es ist einfach anders, obwohl nichts anders ist. Ich helfe, ich freue mich, wenn ich helfen konnte, ich sorge mich um meine Leute, rette denen den Arsch sogar – und doch fühle ich mich leer.

Es geht mir heute, am Freitag, viel besser als noch am Sonntag, oder Montag..aber das es mir „gut“ geht – kann ich nicht sagen.. Kopf hoch…es ist, wie es ist. Alles in Ordnung..ich werde schon lernen wie ich mein Päckchen am besten schultern werde..

Später bin ich mit Geisenheimer bei Freundin. Sie macht heute einen Braten und wir sind eingeladen. Wird bestimmt lustig, und wenn es nur für einen Moment ist..das weiß ich.

Bis dann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s