Nicht viel passiert

Heute morgen kam Freundin nach der Arbeit zu mir. Sie arbeitet bis 9 Uhr, morgens, und war um viertel vor 10 bei mir. Wir sind direkt los. Wollten heute zu Hornbach fahren, Holz holen. Gesagt, getan. Erst waren wir Holz kaufen, danach noch in den T€DI. Ich bin rein, wie immer mit dem Vorsatz – ich brauche ja nichts..tja..wir stöberten bisschen rum und ich kaufte mir einen Haarreif mit Blumen drauf – für meinen Geburtstag. Ist ja auch Rosenmontag. Dann noch Tesafilm, habe keinen mehr, braucht man immer. Dann noch einen kleinen Kochtopf. Ich denke mir, wenn ich mit meinen normalen Töpfen koche, koche ich eh immer zuviel. Der muss ja „voll“ sein…also kaufte ich mir einen kleinen Topf. Einen Single Topf sozusagen…man man man…Single….ich bin Witwe, aber unter dem Strich – alleine…wie ein Single eben…schon scheisse alles..

Meinen Geburtstag feiere ich dieses Jahr nicht. Es ist der erste, ohne meinen Engel. Wie könnte ich da feiern? Freundin sagte mir, ich lasse dich an dem Tag aber nicht alleine. Sie ist begeisterte RosenmontagsUmzugGängerin in Mainz. Lässt sie aber sausen, um bei mir zu sein. Auch Geisenheimer möchte kommen und auch Künstlerin (eine andere Freundin), sowie Rumpelstielzchen. Ich sagte – ich feiere nicht…keine Geschenke bitte…aber gerne können alle kommen, wir sitzen dann einfach nur zusammen und haben einen gemütlichen Abend.

Ich weiß jetzt schon, daß mein Geburtstag wieder ein Heultag wird. Freundin sagte mir, es sei ihr „egal“, sie versteht das. Ich soll mich nicht schämen deswegen.

Nach dem dem T€DI waren wir noch schnell im Netto, dann wieder nach Hause zu mir. Wir redeten viel, lachten und es kam auch Rumpelstielzchen rüber. Am Nachmittag gingen alle wieder und ich räumte weiter im Räumchen. Das Handy klingelte und Schwägerin war dran. Sie fragte, wie es mir geht. Ich hielt mich kurz und sagte – naja, ich muss ja klar kommen…sofort fing sie an mir ihre Probleme zu erzählen. Ich weiß ja das sie etwas unsensibel ist. Hörte mir aber alles an und gab meinen Senf dazu. Irgendwann klopfte es an meiner Tür und ich unterbrach sie. Was ein Glück. Aber um höflich zu bleiben, bot ich ihr an, sie könne mich ja später nochmal anrufen…

Am Abend kam Rumpelstielzchen wieder zu mir rüber. Ich wollte doch im Räumchen weiter machen. Irgendwie ließ ich mich aber gerne abhalten. Auch wenn ich lieber, auf der anderen Seite, fertig werden möchte. Ich möchte gerne mal wieder in einem Bett schlafen..schlafe ja seit über einem halben Jahr auf der Couch. Ich meine auch Couch. Ich klappe diese nicht aus, damit ich die Schlaffunktion nutzen könnte..nee ich schlafe so, auf der Couch..ich weiß, selber Schuld…ich weiß auch nicht…ich will ja fertig werden, damit in den Raum, sein Büro, mein Bett kommt….

Morgen kommt Freundin nach der Arbeit wieder zu mir. Wir fahren dann zum Nachlassgericht. Das Erbe ausschlagen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s