Ich liebe dich halt

Unser Holzdealer ist gestern gar nicht aufgetaucht, dachte ich mir aber schon..der Arsch…naja er bekommt eine Ansage und er kann gleich nochmal eine halbe Tonne drauflegen – Lieferungsverzug = Vertragsbruch = Schadensersatz..so einfach ist das…

Der restliche Tag war entspannt. Schatz schlief die meiste Zeit. Abends war er relativ wach und starrte nur vor sich hin. Ich streichelte seinen Arm. Schaute fern, aber die meiste Zeit schaute ich Schatz an. Irgendwann fragte ich ihn, was wohl so in seinem hübschen Kopf vorgeht. Er sah mich an und meinte – Hä? Ich sagte wieder – mich interessiert, was in deinem hübschen Köpfchen vorgeht. Was denkst du..denkst du überhaupt an etwas? Sein Blick senkte sich. Nach einer Weile schaut er mich an und sagte: Ich liebe dich halt..da macht es mir so schwer…

Damit hatte ich nicht gerechnet und war nicht in der Lage etwas zu sagen. Ich lächelte einfach nur und streichelte seinen Arm. Nach einer Weile schlief er wieder ein.

Er hat gestern den ganzen Tag seine Medikamente verweigert. Keine Tabletten am Morgen, keine Tropfen und auch das Nasenspray wollte er nicht. Ich zwinge ihn nicht. Er hatte auch keine Schmerzen, wie es den anschein hatte. Er schlief die meiste Zeit..ganz ruhig. Auch die Nacht über. Von 11 Uhr bis heute Nacht um ca. 3 Uhr habe ich erst durchgeschlafen. Dann bin ich alle Stunde aufgewacht. Schatz schlief, er war nicht der Grund. Aber meine Rückenschmerzen, die mich nun schon seit einer Woche plagen. Diese haben nichts mit Schatz zu tun, weil ich ihn ständig „hebe“. Nee ganz blöd einfach – ich habe da Holz umgeschichtet und eine dumme Bewegung gemacht…patsch habe ich es im unteren Rücken.

Blöd ist nur, es ist halt etwas schwierig im Moment Schatz umzulagern..aber es geht. Ich beisse meine Zähne zusammen.

Heute morgen bin ich um 6 Uhr hoch. Ich konnte nicht mehr liegen. MeinRücken tat so weh…erstmal Paracetamol eingeworfen. Die helfen zum Glück ganz gut. Dann den üblichen Kram gemacht…Boden putzen, Staub wischen, einkaufen…Schatz schläft…Gegen 9 Uhr wurde er auch wach und hatte Bauchweh. Ich gab ihm Novalgin und Haldol und Instanyl..auch seine KortisonTablette…er nahm alles an. Er war wach und auch wieder frech. Erst wollte er gewaschen werden (was ich sowieso regelmäßig mache) und als ich alles vorbereitet hatte, wollte er nicht. Dann wollte er seine Ruhe – ich bin blöd – ich soll ihn in Ruhe lassen.. Ein bisschen gewaschen habe ich ihn aber dann doch..und ihm ein frisches T-Shirt angezogen.

Gegen Mittag kam Herr M und Frau Dr. Z. vorbei. Sie wollte nach dem Rechten sehen. Herr M. war begeistert, eher überrascht. Schatz sehe viel besser aus als am Montag, sogar noch besser als am Dienstag. Ich freute mich und sagte: Ja er ist zäh…er kämpft und will einfach nicht aufgeben…oh das hört sich jetzt blöd an, so meinte ich das nicht..sagte ich… ich freue mich darüber..er soll ja nicht „aufgeben“…

Beide grinsten und sagten, sie wüssten wie ich das meinte…Sie fragten auch nach den Tabletten und ich erzählte, seit dem ich die „Schluckhilfe“ verwenden würde, ginge es um welten besser.. Schluckhilfe? Was ist denn das! – fragte Frau Dr. erstaunt und ich erklärte ihr was das ist. Es ist ein Überzug für Tabletten. Der ist ganz glitschig, sobald er mit Speichel in Berührung kommt und erleichert das Schlucken ganz enorm. Ich sagte auch, das ich nicht glauben konnte, daß die das nicht kannten. Ich dachte, gerade „ihr“ kennt das..Nein – sagten beide, noch nie gehört…Herr M. meinte: Die Pharmaleute drücken uns jeden Schwachsinn auf die Augen, aber davon hätte er noch nie gehört. Frau Dr. lachte und sagte: Siehe da – da zeigt uns die Frau *Name* noch Dinger, die wir nicht kennen..als würde sie nicht schon eh alles so super machen. Dabei viel dem Herr M. ein, daß er ja letzten Montag vergessen hätte, die Notfallspritze aufzuziehen. Ich sagte, ich hätte dies schon erledigt, mache ich jede Woche.. Herr M. lachte und winkte ab mit den Worten (scherzhaft) – ja war ja klar, ich brauche mich hier um nichts zu kümmern, machen sie ja alles schon.

Ich bedankte mich und ich wurde rot…so hat es sich angefühlt in meinem Gesicht…Herr M. meinte daraufhin: Ja die Frau *Name* müssen wir uns warmhalten – und sprach darüber, daß ich anderen Angehörigen eine gute authentische Stütze wäre…ich sagte, daß wir ja da schon mal kurz darüber gesprochen hätten und ich es mir – nach reiflicher Überlegung – doch vorstellen könnte, und wenn ich erstmal nur reinschnuppern würde.

Frau Dr. Z lachte und meinte, es wäre eher ein Scherz und Herr M. sagte gleich hinterher – nein nein ich meine das Ernst…Frau *Name* ist super, so etwas treffen wir echt nicht oft..wir sollten sie uns warmhalten.. Frau Dr. hielt direkt inne, schaut mich ernst an und sagte: Ja da haben sie Recht…das stimmt allerdings. Ich legte nach und meinte, daß ich auf jeden Fall gerne mal reinschnuppern würde, warum denn nicht…wenn ich anderen Menschen damit helfen kann… Frau Dr. nickte und sagte auch, daß wir dahin gehend in Kontakt blieben…

Wir verabschiedeten uns und verblieben so, daß wir morgen telefonieren. Wenn was ist, kann ich jederzeit mich melden.

Als die beiden weg waren, erfüllte mich doch ein kleines bisschen ein Gefühl der .. ich weiß es nicht…ich habe mich gut gefühlt. Wenn die Schluckhilfe nun echt was „neues“ war, was ich denen auch abkaufe, dann habe ich in der Tat schon etwas Gutes getan für andere Menschen.

Wichtig ist das es meinen Schatz erstmal gut geht..alles andere zeigt sich dann. Wer weiß schon wohin mich mein Weg führen wird…

Bis dann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s