Aggressionen

Gestern verlief eigentlich wieder ganz gut….tagsüber zumindest. Gegen Abend wird es meist schlimmer. Vorgestern, als er mich wieder mal wüst beschimpfte, habe ich falsch reagiert und bin eingestiegen. Das ist natürlich dann eskaliert..es hat mir so leid getan…er kann doch nichts dafür…

Gestern Abend wurde er auch aus dem Nichts raus wieder sehr aggressiv. Diesmal bin ich überaus ruhig geblieben, habe auf das meiste gar nicht reagiert, war aber nicht ignorant. Für alles was er sagte entschuldigte ich mich und sagte ihm immer wieder, daß ich ihn liebe und ihm nicht schlechtes will. Er denkt zur Zeit ich würde ihn vergiften wollen und traut den Tabletten nicht, die ich ihm gebe. Gestern Abend hat er dann auch die Einnahme verweigert. Er wollte die Päckchen sehen, doch selbst als ich sie ihm gab, blieb er bei seiner Meinung.

Er war sehr wütend. Im Internet, auf einer Krebsseite, habe ich  gelesen das man diese Aggressionen nicht persönlich nehmen soll. Viele Krebspatienten leiden darunter. Es fällt zwar schwer, aber die Erklärung dazu hat mir etwas geholfen. Es heisst, die Krebspatienten sind unglaublich wüten auf die Krankheit, über Kontrollverlust und den unausweichlichen Tod. Der Tod ist nun aber nicht greifbar und so richtet sich die Wut an die Angehörigen, das Pflegepersonal, an jeden der eben greifbar ist. Manchmal legt sich das wieder, spätestens dann, wenn die Akzeptanz des Patienten erreicht ist. Oft ist dem auch nicht so..kommt eben drauf an…

Heute schläft Schatz wieder extrem viel, auch ohne Schlafmittel. Er wollte vorhin auf Toilette und ich stellte wieder den Stuhl bereit usw. Nach ein bis 2 Versuchen gab er recht schnell auf und verschob es auf später..etwa eine halbe Stunde später verlangte er jedoch gleich nach dem Pinkelbehälter….auch sonst ist er heute wenig aggressiv (noch) und hat die MorgensTabletten ohne großen Widerstand genommen…er sagte heute sogar zu mir, als ich ihn auf der Couch richtig setzen/heben wollte, wie anstrengend das alles ist für mich. Ich sagte ihm – ja das ist es, aber ich mache das alles für dich, das habe ich dir versprochen.

Gestern waren auch paar Freunde da und haben natürlich gesehen wie Schatz beinander ist. Ich überlege die ganze Zeit schon, ob ich nicht langsam unsere Freunde aufkläre…ich weiß auch was da dran hängt und das Schatz das nicht will…

Heute morgen musste ich zum HA ein Rezept holen. Mir war gar nicht wohl. Ich flitzte runter und hatte sogar etwas Glück. Wartezimmer war super voll und normalerweise warte ich dann locker mal eine halbe bis dreiviertel Stunde, bis ich mein Rezept bekomme. Heute hat aber die Sprechstundenhilfe das Rezeot sofort gedruckt und der Dok musste nur noch unterschreiben. So war ich nach 20 Minuten wieder zu Hause. Ich flitzte in die Apotheke, immer mit dem Bild vor Augen, daß Schatz wieder auf dem Boden liegt. Ich schloss die Wohnungstür auf – Schatz lag nicht auf dem Boden..er saß so auf der Couch, wie ich ihn verlassen hatte…man was das eine Erleichterung für mich…

Ich bin gespannt, wie der Abend wird..gegen Abend ist die Aggressionsgefahr immer größer. Langsam lerne ich aber, wie ich die Situation entspanne…ich versuche alles an mir abprallen zu lassen und wenn er mir was vorwirft, entschuldige ich mich einfach und rechtfertige es nicht, oder stelle es richtig oder sonst was….egal ob es stimmt oder nicht…er meint nicht mich…

Gestern meinte er auch das wir am Montag ja das Familientreffen hätten. Er will natürlich hin. Ich sagte ihm nicht, daß dies nicht möglich ist. Ich nickte nur. Ich lasse den Montag auf mich zu kommen. Keine Ahnung was passiert…

Am Montag kommt auch der Typ um die Pflegestufe zu erörtern. Im Brief der AOK stand drin, das es erfahrungsgemäß 5 Wochen dauert, bis man einen Termin bekommt. Ums erstaunter war ich, daß es jetzt schon am Montag so weit ist. Freut mich natürlich. So wie Schatz JETZT drauf ist, rechne ich mit Stufe 3 sogar schon…er baucht rund um die Uhr Zuwendung und Aufmerksamkeit. Er kann ja gar nichts mehr.

Gestern sprach ich mit meinem Vater darüber, daß das Auto abgemeldet werden sollte. Im Dezember kommt die neue Rechnungfür Steuer usw. Im November sollte es also abgemeldet sein. Ich habe Schatz noch nichts darüber gesagt, suche aber schon die Papiere dazu. Am Montag, wenn er merkt es geht nichts, wegen dem Familientreffen, sage ich ihm auch, daß ich das Auto abmelden möchte…ich weiß jetzt schon daß das wieder einen Ausbruch geben wird.

Es ist ein weiteres Stück, daß ihm genommen wird….und er kannes nicht ändern…kein Wunder, das man da auch böse wird..es ist alles nicht einfach…gar nicht…

Es ist sowieso komisch..alles was meinen Schatz betrifft zerbricht. Als er aus dem Krankenhaus kam hat er seinen Lottozettel verloren den er seit Jahren schon spielt. Dann ging der Verschluss seiner heissgeliebten Uhr kaputt und es muss ein neues Verschluss ans Stahlband, dann sein Handy…nun soll sein Auto weg…es sind nur paar Dinge, aber es ist seltsam…

Bis dann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s