Montag 10.08.2015

Heute vor 2 Tagen und 2 Monaten hat mein Schatz die Diagnose bekommen – Lungenkrebs. Wir ahnten es zwar schon eine ganze Weile, aber es dann so schwarz auf weiß zu bekommen, ist schon was anderes.

Die Nacht war ok – konnten relativ gut schlafen, waren eber trotzdem recht müde heute morgen. Nach dem Gewitterchen wurde es wieder total schwül und wir schmorten im eigenen Saft.

Ich machte Frühstück und als ich wieder ins Wohnzimmer kam, hatte Schatz schon das Bett weg geräumt und die Couch zusammen geklappt und saß vergnügt wartend aufs Frühstück. Er sah dabei richtig frisch und gesund aus. Schöne Gesichtsfarbe, helle und offene Augen und ein breites Grinsen. Schön.

Auch Schmerzmittel wollte er nicht, ihm gehts gut – sagte er – nur müde bin ich. Ja die blöden Erythrozyten eben…

Zu Essen gab es heute Thunfischsalat mit Käsebrot.

Wir saßen den Tag über im Garten, zwischendurch erledigten wir unseren tägl. Einkauf, und es war richtig angenehm heute. Nicht so heiss wie sonst. Der Tag flog an uns vorbei, obwohl wir eigentlich nichts gemacht haben – ausser genießen und entspannen.

Gegen Spätnachmittag sind wir rein und Schatz legte sich auf die Couch. Ich nahm an, daß er eine Runde schlafen würde, aber nichts. Im Gegenteil – er quakte mich die ganze Zeit an. Er ist zwar völlig kaputt, aber er scheint auf der anderen Seite richtig Energie zu haben – auch wenn er manchmal jammert, daß er keinen Mittagsschlaf gemacht hat. Seit vorgestern ist es auch so, daß wenn es an der Tür klopft, er regelrecht aufspringt und selbst an die Tür geht. Die letzten Wochen habe ich das ja immer getan, eigentlich habe ich alles gemacht…er konnte ja nicht…aber wie gesagt, seit vorgestern wird er wieder selbständiger. Bitte Bitte lass es weiter hin so Bergauf gehen!!! Ich bete darum jeden Tag und jede Nacht.

Ich bin so gespannt auf sein Blutbild…und auf das in 4 Wochen….aber nicht zu weit vorpreschen. Ich denke, lebe, arbeite, hoffe, bete nur von Tag zu Tag…ich vermag nicht zu sagen, wie es ihm in 3 Tagen geht, oder in 3 Wochen..schon gar nicht…alles was geplant wird usw. ist maximal einen Tag entfernt.

z.B. Unser nächstes Familientreffen ist am 12.10…als wir den Termin bei dem letzten Treffen ausgemacht hatten, schluckte ich und dachte mir – oh man..da ist mein Schatz vielleicht gar nicht mehr da…im Moment sieht es gut aus und natürlich ist er am 12.10 dabei!, (denke ich so)  und alles ist soweit gut….aber ich denke eigentlich gar nicht daran, denn wer weiß schon was in 2 Monaten ist!

Das ist noch eine lange Zeit hin – in unserem Umstand….positiv denken…

Bis dann

2 Gedanken zu “Montag 10.08.2015

  1. genau, positiv denken und ihm heilung geben – jeder kann heilen 🙂 – ich dachte im frühling auch, dass mein freund bald nimmer da ist und jetzt bin ich so voller hoffnung und glücklich wie gut es ihm geht und er noch lang da sein wird (90 ist das ziel, das kriegen wir hin!). 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s