Irgendetwas stimmt hier nicht…

Als ich heute in Krankenhaus kam, sah mein Schatz nicht gut aus. Klar ist es wahnsinnig heiss, er kann nicht schlafen und es ist sowieso alles scheisse.

Ihm wäre die ganze Zeit gestern schlecht gewesen und als Abends die Ärztin nochmal kam, und er es ihr sagte, meinte sie nur lapidar: „Das ist nicht normal.“ Ach wirklich, dachte ich mir – was eine dumme Aussage. Sie ist deshalb dumm, weil mein Mann ja was gegen die Übelkeit bekommt, es aber nicht wirkt! Im Gegenteil, ihm ist danach NOCH schlechter…

Jetzt haben wir heute Samstag, und da ist sowieso KEIN Arzt zugegen und die Pfleger und Schwestern können ihm nur das geben, was er die ganze Zeit bekommt.
Der Kracher ist, sie fragte dann noch nach, ob er mal ein Magengeschwür hatte.. WIE BITTE???? Das haben wir im Vorgespräch ausführlich diskutiert, dass er ein Magengeschwür gehabt hat, was vollständig ausgeheilt ist…er hatte das Mitte April und 7 Wochen später hat die Magenspiegelung ergeben, das es ausgeheilt ist…dann sagte er noch, er hätte ja Epilepsie, weswegen er bestimmte Medis bekommt.

Achja..war die Antwort..er sagte, in dieser Klinik (wo er jetzt ist) wäre er auch damals vor einem Jahr eingeliefert und behandel worden.

Oh – da müsse sie mal nachforschen…wieso füllen wir eigentlich ständig irgendwelche Fragebögen aus, wenn die keiner liest?? Der Ärztin wurde es ein bisschen peinlich zu fragen..sie kann ja nicht wirklich was dafür, wenn der „Spezialist“ seine Arbeit (Dokumention Patient) nicht richtig macht…

Das mit der Epilepsie kann ich ja noch verstehen irgendwo..aber das mit dem Magengeschwür? Das war VOR 2 WOCHEN das Vorgespräch und die wissen nichts davon! Typisch eben…absolut typisch! Da weiß die rechte Hand wieder nicht, was die linke Hand macht.

Es geht halt darum, dass er erstens nichts isst, und 2. wenn er was isst, es direkt wieder erbricht. Ich habe ihm heute Weintrauben gebracht und die hat er auch wieder erbrochen.

Blutdruck und Puls ist aber völlig normal. Ich hatte gestern Abend den Gedanken, wenn er nun keinen Lungenkrebs hat, aber alle Symptome von Krebs, und ihm STÄNDIG (heute ganz schlimm) schlecht und richtig übel ist – vielleicht ist es ein Hirntumor..nicht auszudenken!

Und heute sagte mein Schatz mir, dass die Ärztin aufgrund der Übelkeit doch noch ein MRT vom Kopf machen will…heul…wir fallen von einer schlechten Nachricht in die nächste!

Im Laufe des Vormittags gings ihm erst zusehend besser. Wir haben viel geredet, Witze gemacht und gelacht. Er hing am Kochsalz, da er schlecht trinkt. Das Wasser da schmeckt auch echt eklig. Damit er aber nicht austrocknet, gibt es halt Infusion. Es nervt ihn, aber das ist schon gut so.

Gegen Mittag war diese leer und wurde abgemacht. Dann nahm er seine „Mittagstablette“ und wieder 2 Salztabletten. Etwa eine halbe Stunde später war er nicht mehr wieder zu erkennen. Ihm war speiübel und er hat sich auch übergeben müssen, und das heftig.

Der Pfleger kam und hat ihm wieder etwas gegen die Übelkeit gegeben, was natürlich nicht gewirkt hat. Ihm war nur noch schlecht.

Schmerzen hat er kaum, und er nimmt deswegen seine Iboprofen nicht, die er Morgens Mittags Abends Nachts in der Tablettendose liegen hat. Brauch er halt nicht. Zwischendurch bekommt er aber ständig Novalgin. Der Pfleger merkte dann an, das Novalgin auch sein zu lassen, um den Magen mal zu beruhigen. Läge vielleicht daran. Wenn die Schmerzen stärker werden sollten, muss er es sagen. Ist ja ok so.

Eine Stunde später, also nach dem Schichtwechsel, kam eine Schwester und stellte ihm jedoch aber wieder Novalgintropfen hin! Reden die nicht, wenn die Schichtwechsel machen? Was soll denn der Scheiß!

Er wird mit Schmerzmittel zugeschüttet und dann wundern sich die Leute, dass es ihm speiübel ist. Naja..wenn es auch daran liegt..

Ausserdem ist der Schlauch nicht ab. Das Wasser aus der Lunge ist wieder mehr geworden. Als ich kam, waren in dem Kasten schon 300ml drin und als ich ging, waren es über 400ml. Morgen vielleicht kommt der ab – sagen die Pfleger, vielleicht auch erst Montag.

Ich meinte zu meinem Schatz, dass das sicherlich nicht normal sein kann. Ausserdem wie soll es eigentlich dann weitergehen? Das Wasser ist aus der Lunge draussen und dann? Man muss doch auch nach der Ursache schauen! Sind es die Nieren?, oder ein schwaches Herz? Irgendeinen Grund muss doch was Wasser in der Lunge haben! Ich bemerkte das deswegen, weil er bekommt alle Tabletten die er auch zu Hause bekommt, nur morgens ist eine kleine weiße Tablette noch dabei, sonst nichts weiter..abgesehen von den Salztabletten, die er auch morgens und mittags bekommt. Heute waren für Abends keine drin.

Es war richtig heiss heute, und mein Schatz hat sich seine Jogginghose ausgezogen. Ich habe ihn heute mehrmals mit einem nassen Waschlappen abgerieben und dann mit dem Lappen gewedelt. Mein Mann ist ein Hitzeknödel, ihm ist sowieso immer heiss.
Deswegen ist das Wetter zusätzlich zu seiner Verfassung, ganz schlimm.

Das Wedeln und abreiben hat wenigstens für ein paar Minuten etwas Kühle gebracht. Ich habe heute wieder richtig Angst um ihn. Zum Abendessen, habe ich dem Pfleger gesagt, soll er einen Pfefferminztee bekommen, keinen Schwarztee. Der tut dem Magen nicht gut.

Pfefferminztee hingegen beruhigt den Magen und wenn der Tee kalt ist, kühlt er auch von innen. Als das Abendessen kam, habe ich mich auf den Weg nach Hause gemacht. Ich habe ein schlechtes Gefühl. Morgen ist erst Sonntag…da geht ja noch weniger ab als heute, und ihm ist so schlecht. Er kann und will nichts essen, wie soll er zu kräften kommen?

Die Mittel gegen Übelkeit wirken nicht, und es scheint dort auch nichts anderes zu geben. Als gäbe es nur EIN Mittel gegen Übelkeit!

Eben kommt ganz schön Wind auf und ich hoffe, dass es ein wenig abkühlt, wenn das angekündigte Gewitter kommt. Dann geht es ihm von daher schon besser, wenn es ihm nicht so unendlich heiss ist.

Schlimm für mich war, dass er heute Nachmittag ständig gejammert hat, das er nicht mehr kann. Die Übelkeit ist so immens, er kann wirklich nicht mehr. Und ich kann ihm nicht helfen..ich hoffe so sehr, dass er die Nacht einigermaßen gut übersteht und ich ihn morgen sehen kann. Hoffentlich klingelt mein Handy heute nicht.

Warum „forschen“ die nicht nach, warum er überhaupt Wasser in der Lunge hat?! Verstehe ich nicht…

Er hasst das Krankenhaus und die Ärzte dort. Alles Idioten, die nichts drauf haben – ausserdem hören die nicht zu! Er muss ständig das gleiche erzählen, und das den gleichen Personen. Die hören einfach nicht zu!
Schatz wartet morgens immer bis ich komme. Ich soll dann seine Tabletten checken, was das für welche sind. Er traut den Ärzten nicht (mehr).

Ich weiß ja was er bekommt, und die Tabletten von denen ich nichts weiß, gebe ich ihm selbstverständlich trotzdem. Ist ja bis jetzt auch nur diese kleine weiße Tablette + Salztabletten. Die Salztabletten will er nicht mehr nehmen. Ihm wird kotzübel nach den Salztabletten…warum auch immer, es ist ja eigentlich nur Kochsalz.

Keine Ahnung was sein Körper gerade für Spielchen macht, aber es macht mir Sorgen. Irgendetwas stimmt hier nicht…

Bis dann

4 Gedanken zu “Irgendetwas stimmt hier nicht…

  1. Fragebögen dienen ja nicht der Information von Ärzten, sondern der Rückversicherung im Schadensfall. Dadurch das wir die Dinger ausfüllen, geben wir Krankenhäusern quasi eine Blankovollmacht, falls was schiefgeht. Die können dann im Nachhinein sehen, was man hätte berücksichtigen müssen und kann dann in seiner Rechtfertigung einen Sonderfall konstruieren, der den Schaden rechtfertigt und schon ist man fein raus.

    Hätte man die Dinger nicht, so müssten die Ärzte die Patienten gründlicher dokumentieren, was aber viel zu zeitaufwendig ist. Wir helfen also in gutem Glauben dabei mit, Schindluder zu betreiben.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich zwar, dass manche Mediziner sich die Dinger anschauen, aber meist nur genauer darauf eingehen, wenn man die besonderen Punkte gesondert und direkt anspricht. So gesehen ist es unserte Pflicht, dass wir uns nicht darauf ausruhen, wir hätten ja alles angegeben.

    Gefällt mir

    • Hallo pakabe

      Ach so ist das..das sind ja Gauner..hauptsache DIE sind fein raus, alles andere ist dann egal…

      Danke dir für die Aufklärung, jetzt sehe ich alles wieder mit anderen Augen.

      Wünsche dir einen schönen Tag,
      Gruß Apfelbacke 🙂

      Gefällt mir

  2. Hier stimmt ehrlich was nicht.Diese Mörder Salztabletten tun ihm doch nicht gut–er will sie nicht –dann weg damit. Sein Körper reagiert doch schon so heftig darauf.Ich kann nur sagen , wehe wenn das Wochenende in einem Kh kommt–wehe.Bis man da mal über seine Ängste reden kann mit jemand —wenigstens nur reden!Als Verwandte ist man auch immer in Spannung und Erwartung–das wissen die Ärzte.Und die rechnen damit das man die Hälfte vergißt oder verwirft und die weiter machen können. Zu den Salztabletten wird dann auf irgendeinem Papier eine Notiz gemacht*Patient xy verträgt keine Salztabletten auf dieses und jenes Medikament* und diese Info kriegt dann die Pharma als Bericht irgendwann.Man kommt sich doch vor wie ein Probepatient –nein noch schlimmer -wir sind nur Nummern und Ziffern.Es wird sich nicht persönlich um einen gekümmert und diesen ständigen Personalwechsel das gibt mir echt auch zu denken–ist das Absicht oder was und System dahinter?Am liebsten wäre mir–wenn Du deinen Schatz aus dieser Maschinerie wegholen könntest und hättest ihn um Dich zu Hause.Aber auch das wissen die Ärzte das wir garnicht den Mum hätten.—Ich könnt wieder….eine Bombe schreien–echt .Alternativ fällt mir zur Übelkeit ein Ingwer.Tropfen — Tabletten oder Bonbons.Was soll das den anrichten.Dann bring ihm doch so was vorbei.Ich meine Instinktiv wehrt er sich ja und ist bei klarem Verstand und sagt was er denkt über die Ärtze.Mensch Veronika–ich halt die Daumen.Gruß Pamela.

    Gefällt mir

    • So ist es aber wirklich..wenn ich die schön höre… Im Zimmer 31 liegt der Lungentumor, auf Zimmer 32 liegt die Rippenfellentzündung usw…es werden nur die Beschwerden gesehen, aber nicht der Mensch! Das ist schon mal ein MEGA Fehler im System!

      Mir wäre es auch lieber, ich hätte ihn zu Hause. Dummerweise braucht man manchmal die „Maschinerie“, er hat ja Lungenwasser…er nimmt die Salztabletten auch nicht mehr.
      Ja, ich bringe ihm morgen auf jeden Fall was zu essen, dass er auch ISST und mit der Übelkeit. Mal sehen. Ingwer mag er nicht ;o) aber Pfefferminztee..das trinkt er auch 🙂
      Ich danke dir fürs Daumendrücken.

      Liebe Grüße
      Veronika

      P.S Blöderweise (für die Ärzteschaft) vergesse ich selten was, ich bin „geschult“ was Ärzte usw angeht…habe selbst mein Leben lang schon damit zu tun, nicht beruflich, aber ich kenne mich ein bisschen aus mit dem Verein! Man merkt denen an, wenn ich „gewisse“ Fragen stelle, die andere nicht stellen HA ;o)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s