Saftfasten Fastenbrechen

Saftfasten Fastenbrechen

von ApfelBacke @ 2014-03-15 – 14:49:01

Hallo zusammen B)

Heute ist der Tag des Fastenbrechens :>>

Ich habe die Woche geschafft und damit der Körper nicht zu sehr gleich wieder belastet wird, habe ich eine Kohlrabicremesuppe gekocht – gefunden auf Chefkoch.de 😉

In der Suppe ist zwar Schmand enthalten, paar Kalorien halt – aber das ist ok 😉

Zutaten:
2 Kohlrabi
6 Kartoffeln
2 Karotten
1 Liter Gemüsebrühe
3 EL Schmand (bissl mehr als ein halber Becher)
Muskatnuss, Salz, Pfeffer
Petersilie
Schnittlauch
Markklöschen (Originalrezept mit Hackklöschen)

Gemüse schälen und in Stücke schneiden. In die Brühe geben und ca. 15 Minuten kochen lassen. Petersilie klein hacken und auch dazu geben.

Nach etwa 15 Minuten die Hälfte von dem Gemüse rausnehmen, beiseite stellen.

Das restliche Gemüse in der Brühe pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Schmand hinzugeben und alles gut verrühren.
Die Markklöschen ebenfalls in die Suppe geben.
Das beiseite gestellte Gemüse wieder in die Suppe geben. Die Markklöschen auch, ggf. nochmal abschmecken.

Alles wieder auf esstemperatur aufwärmen, die Klöschen brauchen ca. 5 Minuten um zu garen.

Auf einem vorgeheizten Teller (muss nicht 😉 ) anrichten und mit kleingeschnittenem Schnittlauch garnieren. Ich habe noch etwas Muskatnuss drüber gestreut – sieht bissl schöner aus dann hihi :>>

Guten Appetit ♥

Das hat richtig lecker geschmeckt, ich habe gleich 2 Teller gegessen hahaha :>>

Jetzt platze ich aber :yes:

Damit ist die Fastenwoche abgeschlossen. Das heisst aber nicht, das ich heute Abend weiter „zuschlage“ – mehr als diese 2 Teller gibt es heute nicht 😉 heute Abend nochmal eine Kanne Tee – feddisch :>>

Fazit:

Montag und Dienstag waren überhaupt kein Problem. Oft habe ich gelesen, das viele Kopfschmerzen bekommen, oder andere körperliche Erscheinungen. Davon bin ich gänzlich verschont geblieben.
Donnerstag und Freitag bekam ich aber trotz Gemüsesaft manchmal Hunger, aber nicht schlimm – konnte mich immer recht schnell ablenken und dann war das auch kein Thema mehr 😉

Ich habe mich frisch gefühlt und war nicht mehr so gebläht. Gewicht habe ich in dem Sinn nicht verloren.
Zum Einen wird die erste Woche sowieso nur Wasser ausgeschieden – bei mir 2 Kilo – und zum Anderen sind 5 Tage schlicht zu wenig um wirklich Gewicht zu verlieren 😉 habe auch keinen Sport gemacht, Bewegung wie immer, aber eben keinen Sport..

Ich habe das aber auch nicht primär wegen dem Gewicht gemacht. Ich wollte damit meinen Körper wieder auf die Spur bringen, ich habe Rheuma und das resultiert aus einer Übersäuerung des Körpers. Mit einer derartigen Gemüsekur bringt man die Basen wieder mehr in den Vordergrund.

So eine Saftfastenwoche würde ich jederzeit wieder machen :>> das reinigt nicht nur den Körper, auch der Geist öffnet neue Türen.

Künftig lege ich zunächst aber erstmal einen Safttag pro Woche ein. Das ist langfristig auch gut und gesund für den Körper. Und das bringt keinen um hahaha:>>

Ich habe diese Woche sehr gut durchgehalten, was ich nicht erwartet hatte. Aber das ist eben die Einstellungssache vermute ich. Diese Woche war kein auferlegter Zwang, sondern eine freiwillige Reise – und das macht eben den Unterschied :>>

OK gut ich bin auch Anfänger was das angeht, vielleicht sieht es anders aus wenn ich 10 Tage, oder 3 Wochen das machen würde..dazu kann ich nichts sagen 😉 aber diese 5 Tage waren wunderbar! Vielleicht mache ich im Herbst eine 10tägige Kur – mal sehen :b

Zum Schluss habe ich noch einen Tip bzgl. für die Entsafter.
Da ist doch dieses Sieb mit sseeeeeehr feinen Löchen drin. Gerade bei weichen Gemüsesorten lagert sich ein Film über diese Poren ab, den ich mit einem Spülschwamm nicht abbekommen habe.

Ich habe dann von meiner ORAL B Zahnbürste einen Ersatzkopf genommen und damit hat sich das wunderbar reinigen lassen 😉

In diesem Sinne :wave:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s