Saftfasten Fastenbrechen

Saftfasten Fastenbrechen

von ApfelBacke @ 2014-03-15 – 14:49:01

Hallo zusammen B)

Heute ist der Tag des Fastenbrechens :>>

Ich habe die Woche geschafft und damit der Körper nicht zu sehr gleich wieder belastet wird, habe ich eine Kohlrabicremesuppe gekocht – gefunden auf Chefkoch.de 😉

In der Suppe ist zwar Schmand enthalten, paar Kalorien halt – aber das ist ok 😉

Zutaten:
2 Kohlrabi
6 Kartoffeln
2 Karotten
1 Liter Gemüsebrühe
3 EL Schmand (bissl mehr als ein halber Becher)
Muskatnuss, Salz, Pfeffer
Petersilie
Schnittlauch
Markklöschen (Originalrezept mit Hackklöschen)

Gemüse schälen und in Stücke schneiden. In die Brühe geben und ca. 15 Minuten kochen lassen. Petersilie klein hacken und auch dazu geben.

Nach etwa 15 Minuten die Hälfte von dem Gemüse rausnehmen, beiseite stellen.

Das restliche Gemüse in der Brühe pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Schmand hinzugeben und alles gut verrühren.
Die Markklöschen ebenfalls in die Suppe geben.
Das beiseite gestellte Gemüse wieder in die Suppe geben. Die Markklöschen auch, ggf. nochmal abschmecken.

Alles wieder auf esstemperatur aufwärmen, die Klöschen brauchen ca. 5 Minuten um zu garen.

Auf einem vorgeheizten Teller (muss nicht 😉 ) anrichten und mit kleingeschnittenem Schnittlauch garnieren. Ich habe noch etwas Muskatnuss drüber gestreut – sieht bissl schöner aus dann hihi :>>

Guten Appetit ♥

Das hat richtig lecker geschmeckt, ich habe gleich 2 Teller gegessen hahaha :>>

Jetzt platze ich aber :yes:

Damit ist die Fastenwoche abgeschlossen. Das heisst aber nicht, das ich heute Abend weiter „zuschlage“ – mehr als diese 2 Teller gibt es heute nicht 😉 heute Abend nochmal eine Kanne Tee – feddisch :>>

Fazit:

Montag und Dienstag waren überhaupt kein Problem. Oft habe ich gelesen, das viele Kopfschmerzen bekommen, oder andere körperliche Erscheinungen. Davon bin ich gänzlich verschont geblieben.
Donnerstag und Freitag bekam ich aber trotz Gemüsesaft manchmal Hunger, aber nicht schlimm – konnte mich immer recht schnell ablenken und dann war das auch kein Thema mehr 😉

Ich habe mich frisch gefühlt und war nicht mehr so gebläht. Gewicht habe ich in dem Sinn nicht verloren.
Zum Einen wird die erste Woche sowieso nur Wasser ausgeschieden – bei mir 2 Kilo – und zum Anderen sind 5 Tage schlicht zu wenig um wirklich Gewicht zu verlieren 😉 habe auch keinen Sport gemacht, Bewegung wie immer, aber eben keinen Sport..

Ich habe das aber auch nicht primär wegen dem Gewicht gemacht. Ich wollte damit meinen Körper wieder auf die Spur bringen, ich habe Rheuma und das resultiert aus einer Übersäuerung des Körpers. Mit einer derartigen Gemüsekur bringt man die Basen wieder mehr in den Vordergrund.

So eine Saftfastenwoche würde ich jederzeit wieder machen :>> das reinigt nicht nur den Körper, auch der Geist öffnet neue Türen.

Künftig lege ich zunächst aber erstmal einen Safttag pro Woche ein. Das ist langfristig auch gut und gesund für den Körper. Und das bringt keinen um hahaha:>>

Ich habe diese Woche sehr gut durchgehalten, was ich nicht erwartet hatte. Aber das ist eben die Einstellungssache vermute ich. Diese Woche war kein auferlegter Zwang, sondern eine freiwillige Reise – und das macht eben den Unterschied :>>

OK gut ich bin auch Anfänger was das angeht, vielleicht sieht es anders aus wenn ich 10 Tage, oder 3 Wochen das machen würde..dazu kann ich nichts sagen 😉 aber diese 5 Tage waren wunderbar! Vielleicht mache ich im Herbst eine 10tägige Kur – mal sehen :b

Zum Schluss habe ich noch einen Tip bzgl. für die Entsafter.
Da ist doch dieses Sieb mit sseeeeeehr feinen Löchen drin. Gerade bei weichen Gemüsesorten lagert sich ein Film über diese Poren ab, den ich mit einem Spülschwamm nicht abbekommen habe.

Ich habe dann von meiner ORAL B Zahnbürste einen Ersatzkopf genommen und damit hat sich das wunderbar reinigen lassen 😉

In diesem Sinne :wave:

Saftfasten 5. Tag

Hallo zusammen B)

Heute ist der letzte Tag uff geschafft, naja zumindest beinahe :yes:

Heute morgen wie gehabt eine Tasse Mate Tee.

Gegen 11 Uhr habe ich mir dann den letzen Gemüsesaft für diese Woche zubereitet mit folgenden Zutaten:

10 Karotten
1 Rettich
etwa 1 cm Ingwer

Öl

Machtig Karotten Abfall :))

Gab fast eine ganze Tasse voll mit einem echt leckeren, süßlichen Karottensaft. Ich hätte mehr Ingwer nehmen sollen/können, das hat man überhaupt nicht rausgeschmeckt 😉

Gegen 14 Uhr habe ich irgenwie wieder Hunger bekommen..war ja klar 😉 habe dann aber meine große Fensterbank in der Küche abgeräumt von allen Pflanzen und habe dabei gleich noch das Fenster geputzt. Alles wieder schön hingeräumt und der Hunger war dann auch weg.

Heute Abend gibt es nochmal Buttermilch und dann ist der 5. Saftfastentag geschafft :b

Das Gemüse ist doch recht gut weg gegangen. Ich habe noch den Blumenkohl da, eine Packung Tomaten, eine Packung Karotten, eine Packung Rote Beete und den Weißkohlkopf..aber das ist ok 😉 das Gemüse wird dann ganz normal jeden Tag ins Kochen eingebunden wie ich es sonst auch mache…zB mache ich morgen eine KohlrabiSuppe als Aufbaugericht und da eignet es sich super das ich auch noch einen Kohlrabi übrig habe :>>

Nächsten Samstag mache ich dann Kohlrouladen, da meine Sis dann welche abbekommen kann – hat sie schon mal angefragt 😉 denke solange hält sich der Kohl dann auch noch ;o) oh Brokkoli hätte ich auch noch da, wenn ich gewusst hätte das der Kohl auch Reifegase ausströmt, der anderes Gemüse schneller reifen lässt 🙄 naja dann habe ich einen Brokkoli eben weg werfen müssen, tat mir leid…aber jetzt weiß ich es 😉

Mehr gibt es heute nicht zu sagen, morgen gibt es dann ein Fazit zu der Woche :yes:

In diesem Sinne :wave:

Saftfasten 4. Tag

Hallo zusammen B)

Heute ist der 4. Tag und ich fühle mich gut.

Zum Frühstück gab es einen Mate Tee, gegen 12 Uhr habe ich Buttermilch getrunken und so gegen 2 Uhr etwa den Gemüsesaft der folgende Zutaten hatte :>>

1 Kohlrabi
6 Karotten
4 Brokkoli Röschen
paar Tropfen Öl

Lustiger Weise haben Karotten den größten Abfall, was ich nicht so gedacht hatte 😉 also so insgesamt gegenüber anderen Gemüsesorten 😉

Der Saft ist sehr süß, habe erst angenommen das es von den Karotten kommt, aber dem ist nicht ganz so. Kohlrabi hat auch eine gewisse Süße – ich habe den Saft daher nicht weiter gewürzt und pur – also ohne Salz etc getrunken. Naja den Tropfen Öl halt schon, wegen dem BetaCarotin :yes:

Heute Abend mache ich mir dann eine Kanne Tee – Grapefruit Zitrone mit einem Löffel Honig.

Heute Nachmittag kam wieder so ein kleines Hungergefühl auf, aber das konnte ich sehr leicht „bekämpfen“ :)) ich habe mich einfach mal hingelegt hihi

Insgesamt bin ich doch sehr überrascht, das ich im Grunde die ganze Zeit eigentlich keinen Hunger hatte…man ist ja versorgt mit allen Vitaminen usw, aber die Gewohnheit bricht da durch..es gibt um 2/3 Uhr Essen – da meldet sich der Magen eben 😉 obwohl ich um 2 den Saft hatte hihi schon interessant wie der Körper an Gewohnheiten geknüpft ist 😉

Was mir aber auch enorm hilft, ist die Tatsache das mein Schatz auch sowas wie fastet. Also Montag und Dienstag hat er nichts gegessen, er hatte keinen Hunger schlicht…was nicht wunderlich ist, er trinkt ja so 3, 4 Flaschen Malz am Tag :)) am Mittwoch hat er sich einen großen Kakao mit 2 Teilchen reingezogen und heute war er mit einem Kumpel bei McD als sie von der Deponie wieder kamen…also muss ich heute auch nicht kochen.

Wäre zwar nicht schlimm für mich, aber die Versuchung ist halt größer, wenn man die Düfte usw vom Essen riecht….Fasten geschiet zwar freiwillig und ist keine Kasteiung ABER MAN KENNT DAS JA :> :)) manchmal schaut der Wille eben weg 😉

Gut..er isst nicht grade gesund eben – aber er probiert von jedem Saft den ich mache einen Schluck, besser als gar nichts was die Vitamine angeht 😉

Morgen ist der letzte Tag und einerseits könnte ich nochmal eine Woche dranhängen. Ich bin auf der anderen Seite aber mehr als froh das es morgen der letzte Tag ist.

Der Grund ist einfach…eigentlich sind es 2 Gründe.

Grund 1: Ich bin absoluter FastenAnfänger – von den Nulldiäten früher mal abgesehen, aber sowas ist kein fasten, das ist dumm sowas seinem Köper anzutun 😉
Grund 2: Ich will wieder kochen und KAUEN :>>

Mir fehlt das Essen an sich nicht so wirklich…wie gesagt, könnte noch weitermachen vom Gefühl her, aber ETWAS kauen fehlt mir ja sehr…zumal ich diese Woche keinen Kaugummi kauen konnte…das geht nicht in der Fastenzeit, das macht nur den Magen durcheinander…habe ich gelesen 😉

So – also morgen der letzte Tag – freu mich schon.

Am Samstag werde ich natürlich noch den Aufbautag beschreiben und mit welchem Rezept/Essen/was auch immer ich das Fasten gebrochen habe 😉

In diesem Sinne :wave:

Saftfasten 3. Tag

Hallo zusammen B)

Zu gestern:

Wie vorgenommen habe ich nach meinem Saft am Mittag, Brühe getrunken nachmittags. 3 Gläser, ohne Chili – ohne alles nur die Brühe. Die war richtig lecker AAABER ich habe eine Art Abführmittel gebraut |-|

Ich trinke so um 3 Uhr etwa 2 Gläser ganz genüsslich und um halb 4 dann noch eines…so…kurz danach GRUMMEL GRUMMEL BLUBBER in meinem Bauch und MONTEZUMAS RACHE |-| :>> na gut dachte ich, ist ja nicht verkehrt..fertig mit ausdrücken hihi und dann wieder an PC..keine 2 Minuten gesessen wieder MONTEZUMAS RACHE!

Das ging dann bis etwa halb 5 Uhr, wobei ich mir dachte – das (der Darm) muss doch mal leer sein :)) hatte aber keine Krämpfe, keine Übelkeit, keine Kopfschmerzen – nur ein ständiges blubbern und grummeln..kennt man ja 😉

Irgendwann dachte ich mir aber – wieso bleibe ich nicht einfach auf dem Pott >:-[ hatte dann aber die Intuition die Buttermilch zu trinken und ich lag richtig!

Schlagartig hat Montezumas Rache aufgehört :>> endlich …

HEUTE:

Heute morgen bin ich wie bissl früher aufgestanden, konnte nicht mehr schlafen – war so 10 nach 7 Uhr wach etwa. Also erstmal meinen Mate Tee getrunken und gut.

Um 10 Uhr bekam ich Hunger |-| ist ja lustig, bisher hatte ich kein Hungergefühl…egal…dann einen Gemüsesaft eben jetzt schon und dann später noch einen, warum nicht…Brühe hatte ich keine mehr da :))

Der erste hatte folgende Zutaten

6 Tomaten
7 Radieschen
1 Fenchel

Gewürzt mit Salz Pfeffer und Kräuter der Provence

Abfall ging eigentlich…habe festgestellt, ist so im Groben und Ganzen immer die gleiche Menge 😉

Habe diesen Tomatentrink gewürzt und es hat wie eine dünne Tomatensuppe geschmeckt :yes: der Fenchel kam gar nicht so raus – war sehr lecker…also dieser Anis Geschmack war sehr schwach :>> aber GUUUT – werde ich bestimmt öfter einbauen, vielleicht auch mal beim Kochen :>>

Genüsslich und langsam getrunken – der Hunger war weg 😉

Gegen Mittag habe ich mir eine Kanne Tee gemacht – Grapefruit Zitrone und diesen mit einem kleinnen Löffel Honig gewürzt. Ich zuckere meinen Tee eigentlich nicht, aber ich fand den Tee etwas…mh…scharf? Weiß nicht, hatte nen herben Geschmak…mag ja bitter usw, aber das war nicht so lecker….also nen Löffel Honig dran und dann war der SAUGUT :>>

Heute morgen ist mir die Jalousie aus Schlafzimmer entgegen geflogen :)) da dachte ich mir dann, ok gut, dann kann ich die auch mal sauber machen….2 Stunden! bin ich an dem blöden Ding gehangen und habe Lamelle für Lamelle von Staub usw befreit. Nun sieht sie aber wieder aus wie Neu und hängt jetzt hoffentlich besser bzw fester 😉

Gegen 3 dachte ich mir dann – wie wäre es mit folgender Kombination

2 Rote Beete
eine halbe Salatgurke
2 Rettich

Gedacht getan und der Abfall sah aus, als ob ich ein Hirn oder so geschreddert habe |-| sehr lustig :))

Dafür hat dieser Saft super lecker geschmeckt ♥ ich habe an diesen Saft keinerlei Gewürze getan und ihn so wie er ist pur getrunken…natürlich nicht innerhalb von 2 Minuten, sondern schon Zeit gelassen 😉

Auf dem Bild sieht er etwas heller aus, er ist aber richtig dunkel – das Ideale Getränk auf einer Vampirparty :))

Ansonsten geht es mir weiter gut, keinen Hunger (ausser heute morgen ein bisschen), kein Kopfweh (steht überall das man den bekommen kann) auch keinen Schwindel, oder sonst was – das mich zum Abbrechen verleiten würde. Finde ich gut – aber am besten ist, ich fühle mich nicht mehr so gebläht – Dank Montezuma hahaha nee im Ernst…

Der Tag heute ist soweit geschafft, recht mühelos – und morgen ist schon Tag 4 :>> da gibt es dann wieder Buttermilch 🙂

Ach ja nochwas…es ist Tag 4 und es ist irgendwie gar nicht so viel Gemüse weg |-| habe wohl mehr gekauft als nötig – auf der anderen Seite sind es noch 2 Tage mit je 2 Säfte eventuell :>> und sonst koche ich ja auch viel mit Gemüse, das wird ja soo schnell nun auch nicht schlecht 😉

In diesem Sinne :wave:

Saftfasten 2. Tag

Hallo zusammen B)

So der erste Tag (gestern) ging schnell gut rum, keinen Hunger gehabt – alles bestens.

Ich habe gestern Abend eine Gemüsebrühe gemacht, leider die Bilder vergessen :-/ aber ist ganz einfach.

Ich habe in einem großen Topf 2 Liter Wasser zum kochen gebracht, dann 2 Päckchen Suppengrün, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten in grobe Stücke geschnitten, Gewürze hinzugefügt und das alles dann 1 Stunde sanft köcheln lassen. Nach der Stunde die Brühe abgießen und tadaa selbstgemachte Gemüsebrühe 😉 Das Gemüse habe ich weg geworfen, da ist ja nichts mehr drin und total zerkocht ist es auch..

Hier die Zutaten im Einzelnen:
6 Karotten
3 von den Lauchstücken
1 Sellerie
2 Tomaten
1 Zwiebel inklusive Schale – das gibt ne schöne Farbe
1 Knoblauchzehe
3 Nelken
2 Wacholderbeeren
Salz
Pfefferkörner
und Wasser halt 😉

Abends habe ich dann ein großes Glas Brühe mit Sambal Oelek (Chilipaste) verfeinert. Es war angenehm scharf und insgesamt hat die Brühe sehr gut geschmeckt.

Mein Mann sabberte die ganze Zeit schon über dem Topf – habe für ihn dann Abend einen Teil der Brühe in einen anderen Topf gefüllt, neues Gemüse reingeschnibbelt, auch Kartoffeln und Wienerle und er hat dann eine leckere sehr schmackhafte Gemüsesuppe bekommen ♥

HEUTE

Heute morgen gabe es einen Fastentee, ohne Zucker usw das ist klar 😉
Zum Mittag habe ich mir dann folgenden Saft gemacht:

Zutaten
eine halbe Salatgurke
eine halbe Rote Beete Knolle (bereits geschält BIOware – gab nichts anderes, aber egal)
3 Karotten
1 halben TL Öl (braucht man für die Karotten zum Vitaminlösen)
einen Spritzer Zitronensaft.

Das saften hat heute besser geklappt, jetzt weiß ich wie ich das Ding festhalte und gleichzeitig Saft machen kann 😉

Mich hat gewundert, das nur so wenig „Abfall“ raus kommt, als ich das Teil dann aber auseinander genommen habe zum spülen, hing 3mal so viel in der Maschine :))
Wie man sieht, ist etwas von der Gurkenschale in großen Stücken rausgeflogen und von der Roten Beete war nichts mehr zu sehen :>>

Der fertige Saft hat etwa ein halbes Glas ausgemacht, den ich einfach mit kaltem Leitungswasser aufgefüllt habe. Etwas Öl dran und etwas Zitronensaft und SEHR LECKER ♥

Gestern habe ich dann wieder viel gelesen und sehr widersprüchliche Dinge…erst habe ich gelesen das man die Säfte UNBEDINGT verdünnen sollte, woanders dann gelesen, das die meisten die Säfte pur trinken |-|

also watt denn nu…denke aber pur ist ok, denn O-Saft trinkt man auch nicht verdünnt :))

Ach ja – wobei sich aber ALLE einig waren ist:
Den Saft nicht wie ein Glas Wasser abschütten, sondern sich soviel Zeit lassen, als wenn man eine Mahlzeit isst – also ca. 15 bis 20 Minuten eben…na gut :>>

Heute Nachmittag werde ich ein Glas Buttermilch trinken und heute Abend wieder ein Glas Brühe mit Chili – das regt die Verdauung gut an….apropo Verdauung….

es ist der 2 Tag erst und mir ist aufgefallen das weder mein Stuhlgang riecht und auch nicht meine Pupse..sorry, aber das muss mal erwähnt werden :)) 😉

In diesem Sinne :wave:

Saftfasten Einleitung

Hallo zusammen B)

Ich habe mir für diese Woche vorgenommen mal eine Woche zu fasten.
Keinen Alkohol, keinen Kaffee (trinke ich eh nicht so oft) kein festes Essen – Gemüsesäfte (stehe nicht so auf Obst), Tee, Wasser und Buttermilch werden meine Begleiter in dieser Woche sein…vielleicht auch mal eine Brühe für zwischendurch..

Es sind zwar nur 5 Tage, aber die Buttermilch wird mein Eiweißlieferant sein…es gibt in 5 Tagen keinen Mangel oder so, aber sicher ist sicher :yes:

Auch mache ich das nicht primär um Gewicht zu verlieren, sondern eher der Gesundheit wegen. Ich habe seit Monaten schon meinen RheumaSchub und ich erhoffe mir damit den Basen-Säuren-Haushalt wieder in Ordnung zu bekommen. Rheuma kommt durch eine Übersäuerung…zuviel Harnsäure was weiß ich :))

Ich nehme regelmäßig Medikamente und alle sagen (Internet) das man UNBEDINGT einen Arzt vorher aufsuchen sollte…die habe ja auch Recht … ABER es sind nur 5 Tage! Da werden sich meine Werte ja nicht sooo krass verändern, als wenn ich es 10 Tage, 3 Wochen, oder gar 40 Tage machen würde..das wäre was anderes…aber einen Gesundheitsboost wird es auf alle Fälle – da reichen erstmal 5 Tage aus 😉

So…um gewappnet zu sein, habe ich am Samstag ordenlich eingekauft.
Ich habe Saftfasten noch nie gemacht und wusste nun nicht wie die Mengen sind.
Habe dann erstmal das gekauft

4 Päckchen Fleischtomaten
4 Kilo Karotten
einen Weisskohlkopf
3 Salatgurken
Rettich (3 knollen)
2 Pack Rote Beete
3 mal Brokkoli
Paprika 3 mal – diese 3er Packs
einen Blumenkohl
Sellerieknolle so groß wie eine Melone
eine Fenchelknolle (habe ich noch nie gegessen – versuche das aber mal)
Radieschen

Buttermilch

dann noch 3 mal Suppengrün, für die Brühe – oder auch nicht hahaha ;D

Nach Bedarf kann man diese Säfte auch würzen mit
Pfeffer, Salz, Zitronensaft (echte Zitrone), Chili, Kräuter, Öl…das Öl ist zB wichtig bei den Karottensäften, der Körper kann sonst die Vitamine kaum, oder gar nicht aufnehmen. Aber paar Troppe Öl machen den Kohl nicht fett 😉

Sollte ich was vergessen haben – nicht schlimm, ich mache Bilder von dem Gemüse vor der Verarbeitung und dann ein Bilder wie es als Saft aussieht :>>

Das Bild zeigt einen kleinen Teil von der Masse an Gemüse :b

Jeden Morgen trinke ich 1 Tasse Mate-Tee und dann wenn der erste Hunger kommt, meistens so zwischen 12 und 14 Uhr, mache ich mir frisch einen Gemüsesaft.

Meinen ersten hatte ich schon :>> nach diesem Rezept aus dem Netz

3 BrokkoliRöschen, 1 Knoblauchzehe, 2 Tomaten, Sellerie (ein Teil aus dem Suppengrün) und eine halbe grüne Parika

Gemüse waschen – ganz wichtig – dann putzen und kleinschneiden, damit es in die Öffnung vom Entsafter passt. Wenn alles durch ist, sieht es so aus

Recht trockener Pampes :))

Obwohl ich die ganze Paprika genommen habe, und mehr Brokkoli sind etwa 300 ml rausgekommen. Die Fasern schwimmen oben und unten der reine Saft.

Einmal umrühren und dann probieren…schmeckt ungewohnt, ich habe die Paprika sehr rausegschmeckt und was dann witzig war – es wurde scharf |-| kann das von der Mini Knoblauchzehe sein? Mein Schatz meinte, könnte auch der Sellerie sein :>> er hat natürlich auch vor lauter Neugierde mal probieren wollen und meinte dann nur – mh ok, schmeckt nicht schlecht :yes:

Ich habe nach dem ersten Schluck bissl Salz rangetan – hat irgendwie dann „besser“ geschmeckt, obwohl der erste Schluck nicht schlimm war oder so – eben ungewohnt 😉

Ausgetrunken, in langsamen Schlucken und dann den Eintrag hier angefangen….lustiger Weise wurde mir dann voll schummerig |-| VitaminSchock |-| :>> 😉 haha keine Ahnung, nach ein paar Minuten war es wieder weg..

Lag warscheinlich daran, das ich zum Einen den Saft NICHT verdünnt habe mit Wasser (Verhältniss 1:3) und zum Anderen den auch innerhalb von 5 Minuten getrunken habe…das kann gefährlich sein, weil die ganzen Vitamine etc zu schnell in den Organismus gelangen….das ist nicht so toll 😉

Auch ist nur 1 Glas am Tag angeraten, also lege ich mal los und koche mir Brühe 😉 die kann man wie Wasser die ganze Zeit trinken :>>

Wie es heute weitergeht, könnt ihr dann morgen verfolgen, sollte ja auch nur die Einleitung sein :>>

In diesem Sinne :wave: