Schweinebraten Resteverwertung

Guten Morgen B)

Gestern wollte ich schon schreiben, bin aber nicht dazu gekommen.
Vorgestern schon habe ich ein sehr leckeres Gericht gekocht – ein Rezept von Jamie Oliver.
Zu Weihnachten habe ich ein Kochbuch von ihm bekommen. Also nicht von ihm persönlich :)) aber eben ein Kochbuch 😉

Zum rantesten habe ich mir ein vertrautes Gericht ausgesucht und es war sehr lecker, das möchte ich euch nicht vorenthalten ;D

Das ist ein super Essen zur Resteverwertung – man kann es aber auch frisch zubereiten 😉
Dazu Ristotto

Zutaten für 4 Personen

2 große Paprika
1 Zwiebel
2 Tomaten
200g Schweinebraten vom Vortag (alternativ frische Schnitzel o.ä.)
300g Risottoreis
Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
2 EL Rotweinessig
1 EL Ketchup
1 TL mildes Paprikapulver
1 Gemüsebrühwürfel
1 EL Butter
50g Parmesan
1 unbehandelte Zitrone
Salz
Pfeffer

Als erstes den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Paprika halbieren und putzen. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben – innen.

Die Paprika mit der offenen Seite nach oben in eine Auflaufform legen.

Zwiebel abziehen und in kleine Würfel hacken, ein viertel in Scheiben schneiden.
2 Schuss Olivenöl und gehackte Zwiebeln in einer anderen feuerfesten Form mischen.
Nun die Paprika und die Zwiebeln in den Ofen schieben – 20 Minuten

Inzwischen die Tomaten würfeln und die einen Teil der Petersilie hacken.
Beides in eine Schüssel geben und mit dem Essig, Ketchup, Paprikapulver und den Zwiebelringen mit einem Schuss Olivenöl vermengen.
Das Fleisch vom Schweinebraten zerpflücken, oder kleinschneiden und unter die Marinade mischen.

Beide Formen aus dem Ofen nehmen.

Den Risottoreis in die Schüssel mit den Zwiebeln geben (die aus dem Ofen).
Salzen, pfeffern und den Brühwürfel darüber zerbröseln.
1 Liter kochendes Wasser dazugießen und umrühren, dann die Schüssel wieder in den Ofen schieben.

Den ausgetretenen Saft der Paprika in die Fleischmischung gießen und unterrühren.
Die Füllung gleichmäßig in die halbierten Paprikas geben und ebenfalls wieder in den Ofen.

Reis und Paprika ca. 25 Minuten backen, bis das Gemüse goldbraun und der Risotto cremig ist.

Die Reiskörner sollten nicht zerfallen – den Risotto hin und wieder umrühren.

Ist der Reis fertig, ihn aus dem Ofen holen und die Butter und den Parmesan unter den Risotto ziehen.
Sorgfältig abschmecken und mit einer Dosis geriebener Zitronenschale abrunden.

Die restliche Petersilie grob hacken und über die Paprikahälften streuen :>>

Guten Apettit

Das Gericht hat 613 Kalorien 😉

ANMERKUNG:

Man kann das Rezept auch mit frischen Fleisch machen…dazu muss man eben das Fleisch vorher anbraten, dann auskühlen lassen. Verarbeitet man es sofort – kommt der Geschmack nicht richtig raus – es ist so etwas aufwändiger, aber nur so haben die Aromen Zeit sich zu entwickeln, und das Fleisch bekommt die richtige Konsistenz.

Also lieber dieses Gericht zur Resteverwertung für zB. Schweinebraten B)

Sollte etwas unklar sein, schreibt mich an – damit ich das verbessern kann :b
Bild wird nachgeliefert, sobald ich das Rezept nochmal zuberite..hatte es vorgestern schlicht vergessen :>>

In diesem Sinne :wave:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s